Herrlicher Ausflugsbiergarten beim „Bartewirt“

Einen Ausflug wert: der „Bartewirt“ am Rande des Hofoldinger Forstes.

Die bayerisch-österreichische Küche in einem herrlichen Ausflugsbiergarten auf dem halben Weg zwischen München und den Alpen genießen – das kann nur der „Bartewirt“ am südlichen Rande des Hofoldinger Forstes an der Endstation der S-Bahn-Linie S7 Kreuzstraße bieten.

Zur Homepage des Gasthauses "Zum Bartewirt" 

Das Wirtshaus ist ein idealer Startpunkt zu erholsamen Wanderungen, etwa entlang des sagenumwobenen Teufelsgrabens ins Mangfalltal. Aber auch wer den Wochenendausflug an den Tegernsee, in die Schlierseer Berge, ins Isartal oder nach Tirol gemütlich ausklingen lassen will, sollte unbedingt beim „Bartewirt“ einmal vorbeischauen. Das Lokal liegt nur vier Kilometer entfernt von der Abfahrt Holzkirchen an der A8 nach Salzburg und kann außerdem jede Menge Parkplätze anbieten. Als Spezialität empfehlen die Wirte Walter Pacher und Josef Drexler ihre berühmte Latsch’n-Maß – eine Rotweinschorle mit Latschenzweig als Geschmacksverstärker.

kre

Auch interessant

Meistgelesen

26-Jähriger betreibt massenhaft McDonald's-Restaurants
26-Jähriger betreibt massenhaft McDonald's-Restaurants
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens

Kommentare