Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Diagnose da: So lange fehlt Müller dem FC Bayern

Biergartenführer: "Zum Brunnwart"

Eine schöne Atmosphäre im Englischen Garten bietet der Biergarten „Zum Brunnwart“.

München - Direkt am Rande des Englischen Gartens lädt die traditionelle Gaststätte „Zum Brunnwart“ auch heuer wieder zum gemütlichen Biergartenbesuch.

Hier gehts zum großen

Biergartenführer

Vor allem für Familien mit kleineren Kindern ist der „Brunnwart“ im Münchner Norden um eine Attraktion reicher geworden. Denn die jungen Besucher des beliebten Biergartens in Schwabing können sich über eine entscheidende Neuigkeit freuen: Seit diesem Frühling dürfen sie auf einem großen Kinderspielplatz herumtollen, der auch über eine Liegewiese verfügt.

Das erleichtert den Eltern den Aufenthalt beim „Brunnwart“ erheblich, weil sie nun ganz entspannt und ungestört die leckeren Biergartenklassiker und natürlich die süffigen Biere von Löwenbräu und Franziskaner genießen können, während ihre Kinder sich beim Spielen auch köstlich amüsieren.

Speisen und Getränke

Getränke:
Maß Helles/Radler 7,40 Euro
Weißbier/Russ'n 3,90 Euro (0,5l) 
Spezi 3,60 Euro (0,5l)
Apfelschorle 3,50 Euro (0,5l)
Tafelwasser 2,90 Euro (0,5l)

Speisen:
Münchner Schnitzel 11,80 Euro
Argentinisches Anguslendensteak 16,80 Euro
Zanderfilet vom Grill 14,90 Euro

Daten und Fakten: Gut zu wissen...

Adresse:  Biedersteiner Straße 78, 80805 München
Telefon: 089/361 40 58
Internet: www.zum-brunnwart.de
Anfahrt:  Mit der U6 zur Dietlindenstraße fahren, von dort sind es nur ca. 400 Meter.

Münchens schönste Biergärten im Überblick

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Foodbloggerin: Diese Neueröffnungen solltet ihr kennen und testen
Foodbloggerin: Diese Neueröffnungen solltet ihr kennen und testen

Kommentare