Zweites Lokal eröffnet

Block-House-Chef verrät sechs Steak-Geheimnisse

+

Der eine mag es durchgebraten, der andere innen rosa. Schön saftig und zart soll es auf jeden Fall sein – ein Steak zu grillen ist für viele eine Kunst, weshalb man es öfter auch lieber den Profis im Restaurant überlässt.

Die Chefriege: Bereichsleiter Thomas Harms (v.l.), Vorstand Clive Patrick Scheibe und Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung

Wahre Experten sind die Griller der Restaurantkette Block House: Sie müssen eine fast einjährige Ausbildung absolvieren, damit das Steak so wird, wie es Gründer Eugen Block seit 1968 seinen Gästen verspricht: „außen kross, innen saftig“. Gestern wurde das zweite Block House in München offiziell eröffnet: im Elisenhof in der Prielmayerstraße 1. Man hat 2,5 Millionen Euro in den Umbau investiert – für das 38. Restaurant der Kette in Deutschland. In Schwabing in der Leopoldstraße 32 brutzeln die Experten ihre Steaks bereits seit 1987.

So wird Ihr Steak perfekt

Steak-Profi Clive Patrick Scheibe, ehemaliger Koch und Vorstand der Block House Restaurantbetriebe, gibt sechs wichtige Tipps für das perfekte Steak:

  1. Das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, sodass es zum Grillen Zimmertemperatur hat.
  2. Steaks nie waschen, nur mit Küchenpapier trocken tupfen.
  3. Steaks brauchen starke Hitze, also den Grill gut vorheizen.
  4. Steaks erst nach mindestens zwei Minuten wenden.
  5. Nicht mit einer Gabel einstechen, da sonst der Fleischsaft austritt.
  6. Erst nach dem Grillen würzen, mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle oder mit extra Steakpfeffer.

Die Garzeiten für ein Steak, etwa 200 Gramm schwer und zwei bis drei Zentimeter dick geschnitten, erfordern etwas Fingerspitzengefühl: Rare, also im Kern roh, ist ein Steak nach circa zwei bis drei Minuten pro Seite. Innen zart rosa nennt man Medium – circa vier bis fünf Minuten pro Seite. Nach circa sechs bis sieben Minuten pro Seite ist das Fleisch durch, also well done.

Auch interessant

Meistgelesen

Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Mann genießt Burger mit Familie – bis er die Rechnung sieht
Mann genießt Burger mit Familie – bis er die Rechnung sieht
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.