Knallgrün und frisch

Ran an die Bohnen! So gesund sind die Hülsenfrüchte

+
Marktfrau Petra Hahn von der Firma Tretter am Viktualienmarkt hat frische Bohnen im Sortiment.

München - Frische Bohnen haben Saison! Die schmecken nicht nur als Beilage zu Fleisch & Co., sondern erfrischen auch als sommerlicher Salat. Die tz war bei Petra Hahn vom Standl Tretter am Viktualienmarkt. Hier kommen die wichtigsten Infos

Jetzt leuchtet es an den Marktständen wieder knackig grün: Frische Bohnen haben Saison! Die schmecken nicht nur als Beilage zu Fleisch & Co., sondern erfrischen auch als sommerlicher Salat. Die tz war bei Petra Hahn vom Standl Tretter am Viktualienmarkt. Hier kommen die wichtigsten Infos:

Zeichen für den Sommerstart

Wenn es frische Bohnen gibt, ist der Sommer da! Die Hülsenfrüchte gibt es etwa bis Oktober frisch zu kaufen. Weltweit werden etwa 500 Sorten in unterschiedlichsten Formen und Farben gezüchtet, bei uns kennt man vor allem die grüne Bohne und die dicke Saubohne. „Jetzt schmecken die Bohnen am besten“, sagt Marktfrau Petra Hahn. Bei ihr gibt es die Bohnen von Münchner Gärtnern für 8,95 Euro pro Kilo, breite Bohnen aus Italien für 6,95 Euro, die Saubohnen kosten zurzeit 7,95 Euro.

Gesunde Vitaminbomben

Die knackigen Hülsen sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen: In ihnen steckt viel Eiweiß, aber wenig Fett –ideal für eine figurbewusste Ernährung. Außerdem punkten die Bohnen mit jeder Menge Ballaststoffen und Vitaminen, Eisen und Magnesium.

Als Beilage oder Sommersalat

„Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Bohnen fest sind“, rät Petra Hahn. In einer Papiertüte halten die Hülsen im Gemüsefach des Kühlschranks zwei bis drei Tage. Vor allem als Beilage schmecken die Bohnen zu Fleisch oder Fisch. Mit einem Küchenmesser vorne und hinten die Enden abtrennen, dann einmal in der Mitte durchschneiden. Die Saubohnen müssen dagegen geschält werden, essbar sind nur die weißen Kerne. Wichtig: „Die Bohnen müssen immer gekocht beziehungsweise blanchiert werden“, sagt die Expertin. Sonst drohen Magenverstimmungen und Darmentzündungen. Probieren Sie mal den Bohnensalat: Dafür pro Person 200 Gramm Bohnen kurz kochen, mit einer kleingeschnittenen Zwiebel vermischen und mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer marinieren. Passt perfekt für die nächste Grillparty.

Christina Meyer

Auch interessant

Meistgelesen

Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg
Achtung: Schütten Sie saure Milch nicht mehr weg
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!

Kommentare