Bianca testet Restaurants

Neuer Trend: Diese zehn Bowl-Restaurants müsst Ihr probiert haben

+
Bianca ist ein großer Fan vom aktuellen Bowl-Trend.

Wenn schon Bowl, dann richtig! Foodbloggerin Bianca testet verschiedene Restaurants, die das neue Trend-Gericht „Bowl“ anbieten. Hier präsentiert sie ihre zehn Favoriten.

München - Letzte Woche besuchte ich eine Bekannte zu Hause zum Frühstücken und sie kündigte Frühstück-Bowls an. Letztendlich kippte sie in zwei Schüsseln Müsli, schnitt Apfel in selbiges und goss Milch drüber. Vor einem halben Jahr also, hätte man hier wohl noch von einer „Schüssel Müsli mit Apfel“ gesprochen. Mein anderer tief-bayerischer Freund formulierte es so: „Ja mei, da duast as Zeig hoid in a Schüssl nei, dann host´ Dei Bowl!“. Ganz so einfach ist es nicht und der Trend ist in aller Munde. Inzwischen haben Läden Bowls, da wusste ich noch nicht mal, dass es dort eine Speisekarte gibt.

Wer richtig gute Bowls kennenlernen will, der probiert sich durch alle meine 10, mitunter in den letzten Monaten entdeckten, Anlaufstellen und findet selbst heraus, was eine gute Bowl ausmacht.

Vorab eine Erklärung für meine Nummer 1, die hawaiianischen Bowls namens „Poke“. Denn viele werden sich fragen: Was ist das überhaupt? „Poke“ (sprich „Po-käi“) bedeutet auf hawaiianisch so viel wie „klein geschnitten“ und beschreibt den Stil und die Machart einer jeden Bowl, die ihr bei Aloha POKE in der Maxvorstadt bestellen könnt. Eine Poke-Bowl, das ist zarter roher Fisch, knackiges Gemüse, frisches Obst, dazu spannende Gewürze und hausgemachten Saucen, serviert auf (Wild)Reis oder Salat. Daran orientieren sich auch die anderen Bowls: Kleine Schalen, in denen bunt gemischt das Essen selbst zusammen gestellt werden kann. Das wäre wohl die einfachste Erklärung für eine Bowl.

1. Hawaiianische Bowls bei Aloha POKE (ab 9,40€)

Türkenstraße 80, 80799 München; Tel. 089 856 348 93; https://www.aloha-poke.com/

Hawaiianische Bowls zum selbst Zusammenstellen oder auch schon in vorab zusammengestellten Signature Bowls wählbar; Verzehr vor Ort oder to go und bald auch für nur to go am Münchner Hauptbahnhof; 1A Qualität bei Thunfisch und Lachs, den Früchten, dem Gemüse und Co. Anstellen ist üblich und lohnt sich jedes mal.

Favorit: Mischpoke mit Ahi-Tuna, Lachs, Shrimps, Avocado, Mango, Edamame, Röstzwiebeln, Gojibeeren, Sesam und hausgemachter Erdnuss-Koriander-Sauce.

Wussten Sie übrigens, dass Poke Bowls zum Lieblingsessen des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama gehören?

2. Pacific Cuisine Bowls bei Poké Bay (ab 8€) 

Leopoldstraße 53, 80802 München; Tel. nicht vorhanden; http://www.poke-bay.de/

Im Eingangsbereich des REWE City Supermarktes; auf to go ausgelegt; Zusammenstellung einzelner Bowls mit unterschiedlicher Basis oder auch Auswahl bereits vorab zusammengestellter Signature Bowls; sehr großzügig portioniert, alles sehr frisch; seit Kurzem auch Sushi-Burritos, sprich Bowl-Zutaten in Burrito-Format.

Favorit: Rainbow Salmon Signature Bowl mit Lachs, Avocado, Edamame, Mango, Wasabi Sesam, Nori, Spicy Mayo-Sauce.

3. Kalte & warme Bowls bei Bowls und Blenders (ab 6,80€) 

Augustenstraße 31, 80333 München; Tel. 089 159 033 82; http://www.bowlsandblenders.de/ 

Kalte und warme Bowls - sowohl „Frühstück-Varianten“, grüne Bowls, vegane Bowls und Co. - variabel zusammenstellbar mit zusätzlichen Add ons; warme Bowls mit frischem Fisch, Fleisch, Gemüse und Früchten; zubereitet wird alles erst bei Bestellung; großzügige Portionen; Verzehr vor Ort oder to go; köstliche und sehr sättigende Blenders in der Flasche. 

Favorit: kalt: Green Clean Morning Bowl mit Spinat, Orangensaft, Apfel, Mango, Avocado, Datteln, Granola und Beeren; 

warm: Maya Bowl mit Pulled Turkey, Süßkartoffel, Avocado, Kurkuma-Mais, Salsa-Latina, Limettensauce. 

4. Exotische Bowls im Katopazzo (ab 12€) 

Amalienstraße 87, 80799 München; Tel. 089 44387114; http://www.katopazzo.de/ 

„Honolulu Bowl“, „Tokio Drift“ und „Green Hornet“ können bestellt werden; Toppings (Huhn, Ente oder Manouri-Frischkäse) können dazu bestellt werden, genauso eine „Hawaiian Poke“ mit wahlweise Black Tiger Garnelen; übersichtliche, aber kreative Bowls; auch möglich: Bowl im Sharing-Style: Marrakesch Super Bowl mit knusprigen Falafel, Kürbis, Süsskartoffel, Hummus, etc. für 15€ pro Nase zum ordentlich satt werden. 

Favorit: allein unterwegs: „Honolulu“- Bowl mit Basmati- und Wildreis, Babyspinat, Edamame-Bohnen, Gurken, Avocado, Mango, Crispy, Seaweed, Frühlauch, Tobiko-Kaviar, Sesam-Mayo und -Dressing und frischen Kräutern; 

zu zweit: Marrakesch Super Bowl.

5. gemischte Bowls Cotidiano Promenadeplatz (ab 8,50€) 

Maxburgstraße 4, 80333 München; Tel. 089 215 4363 80;http://www.cotidiano.de/ 

Neu eröffnet Ende Juli am Promenadeplatz; Ganztagesrestaurant mit separater „Bowls & Plates“-Kategorie; von Açai Bowl mit Datteln und frischen Früchten, bis hin zu „Homemade Overnight Oats“ mit hausgemachten Fruchtpürees oder auch Porridge aus Dinkel oder Buchweizen; übersichtliches, aber interessantes Bowl-Angebot.

Favorit: „Light Style“-Bowl mit Açai-Püree, Datteln, Blaubeeren, Banane, Mango, Vanille und hausgemachtem Granola (Falls gewünscht „Ingwer-Kurkuma Shot“).

6. Gesunde Buddha Bowls im Lax Eatery (ab 8,90€) 

Neureutherstraße 1, 80799 München; Tel. nicht vorhanden; https://www.lax-muc.com/ 

Das Aushängeschild schlechthin für gute und gesunde Bowls; auf der Karte steht eine bunte und appetitlich angerichtete Açai-Bowl, eine Green Glow Bowl und eine „Mango Madness Bowl“ - alle für Veganer geeignet; Verzehr vor Ort oder auch to go möglich. 

Favorit: Mir schmeckt die „Green Glow Bowl“ mit Mango, Spinat, Banane, Granola, Cocos und Früchten am Besten.

7. Açai-Bowls zum Frühstück im Daddy Longlegs (ab 8€) 

Barer Straße 42, 80799 München; Tel.: 089 80 994 361; http://www.daddy-longlegs.de/ 

Einer der ersten Läden mit Fokus Bowl in München; großzügige Açai Bowls (mit Gurana, Banane und Cerealien) und Quinoa Bowls (mit Babyspinat, Karotte, Rotkohl, Avocado, Dressing); Toppings in diversen Varianten: Kokos, Nüsse, saisonale Früchte, Superfood, Minze, Gemüse, Feta, Ei, Huhn etc.; Verzehr vor Ort im Café möglich. 

Favorit: Frühstücks-Açai Bowl mit Kokos, Hanfsamen, Kakao Nibs und (wenn verfügbar) Mango. 

8. Japanische Lachs-Bowl im Yuki Hana (ab 12€)

Stollbergstraße 6, 80539 München; Tel.: 089 212 690 18; keine Website

Japanischer Laden mit Fokus Sushi und andere japanische Gerichte; auch vorhanden: japanische Bowl mit warmen Reis und frisch gewürfeltem warmen Lachs (großzügig portioniert!), sowie einem Wachtelei on the Top zum Vermengen; keine Bowl-Auswahl, diese lohnt sich aber zu verkosten; Verzehr vor Ort oder to go - empfehle ich aber nicht. 

Favorit: Lachs Don mit dünn geschnittenem bzw. gewürfeltem, mariniertem Lachs. 

9. Wagners - Juicery & Health Food (ab 5,80€) 

Fraunhoferstraße 43, 80469 München; Tel. 0176 362 350 39; https://www.wagnersjuicery.com/health-food 

Hier war ich schon kurz nach der Neueröffnung mehrfach; köstliche „Smoothie Bowls“ - überwiegend in recht flüssiger und gut portionierter Variante; sehr freundliches Personal, welches versucht Extrawünschen nachzugehen und auch gern mal ein Löffelchen hier und da mehr gibt; für Veganer perfekt geeignet (auch aufgrund der Salate, Sandwiches und Kuchen); übersichtliche, aber gut sortierte Auswahl an Bowls (bei meinem letzten Besuch waren es vier verschiedene Bowls); gemütliches Ambiente zum Verzehr vor Ort oder to go. 

Favorit:„Wagners Smoothie Bowl“ mit selbst wählbarer Basis und Granola, frischen Früchten, Samen und Superfood getoppt. Auch fein ist die „Angels Bowl“ mit Cashew, Kirschen, Vanilleextrakt, veganem Joghurt und gerösteter Kokosnuss.

10. Orientalische und asiatische Bowls bei Bikini Mitte (ab 6,50€) 

Sonnenstraße 17, 80331 München; Tel. 0176 772 210 19;http://www.bikini-mitte.com/ 

Deli mit ganztägiger Option, sich seine Buddha Bowl nach Belieben selbst zusammen zu stellen; diverse Sorten frisches Gemüse und Salate, unterschiedliche Currys, sowie auch Linsen, Pulled Pork, Couscous, Reis, Fleisch und Co.; geeignet für Vegetarier, Fleischfans und auch Veganer. 

Favorit: Immer wieder anders zusammenstellen! Ganz besonders gut schmeckt mir eine Bowl mit Raita (indisches Topping!) und eine Kombination mit Pulled Pork.

Biancas Foodblog

Bianca bloggt für Merkur.de und tz.de über Münchens Gastronomie. Mehr zu Bianca und ihrem Blog erfahren Sie hier. Ihre Restaurant-Checks und Tipps gibt es auf unserer Themenseite Biancas Foodblog.

Weitere zahlreiche Restaurant-Tests liest du auf Biancas Website unter biancas-blog.de und über ihre Facebook-Seite.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto
Maronen vor dem Rösten kreuzweise einschneiden
Maronen vor dem Rösten kreuzweise einschneiden

Kommentare