Besorgniserregende Entdeckungen

Forscher finden Fäkalbakterien in Starbucks-Getränken

+
In Starbucks-Getränken wurden gefährliche Bakterien entdeckt.

Der britische TV-Sender BBC untersuchte drei große Gastronomieketten – unter anderem Starbucks – und entdeckte in getesteten Kaffees Fäkalbakterien.

Diese Nachricht sorgt für Aufregung: Der britische TV-Sender BBC testete für die Verbrauchersendung "Watchdogs" drei verschiedene Gastronomieketten. Dazu gehören Costa und Café Nero, die hauptsächlich in Großbritannien mit Filialen vertreten sind sowie Starbucks, welches international bekannt ist.

Alle drei Ketten wiesen Mängel auf, doch bei Starbucks wurden in drei von zehn getesteten Kaffees sogenannte Fäkalcoliforme entdeckt. Bei Café Nero waren gleich sieben aus zehn Getränken mit Fäkalbakterien verunreinigt. Genauer genommen handelte es sich bei den auffälligen Produkten um Getränke, die Eis enthielten.

Fäkalbakterien in Kaffees: Besonders gefährlich bei Immunschwäche

Die gefundenen Bakterien sind laut Tony Lewis vom Chartered Institute of Enviromental Health "opportunistische Erreger" und somit Auslöser vieler Krankheiten. Besonders Menschen mit einem schwachen Immunsystem wären für diese Bakterien anfällig, da sie sehr überlebensfähig sind. Deshalb hätten sie in den Filialen nichts zu suchen – und schon gar nicht in solch hohen Zahlen.

Bakterien im Kaffee: Starbucks will Untersuchungen anstellen

Starbucks erklärte, die Hygiene in seinen Geschäften "sehr ernst" zu nehmen und nun selbst einige Untersuchungen anzustellen. Das Online-Portal Business Insider fragte auch bei Starbucks Deutschland an und eine Sprecherin teilte mit, dass auch hierzulande die Sicherheit der Gäste und Partner "an vorderster Stelle" stehen würden. Deshalb würde der Konzern "im Rahmen unserer Sorgfaltspflicht das Eis und Wasser in unseren Coffee Houses nach der deutschen Trinkwasserverordnung" unter die Lupe nehmen.

Außerdem würde die Qualität des Wassers auch regelmäßig von dem akkreditierten Labor DTM untersucht und Eismaschinen von Fachfirmen gewartet werden: "So wie es die nationalen Vorschriften verlangen", erklärte die Sprecherin.

In England wollen nun auch die Verantwortlichen von Café Nero und Costa die Hygiene und den Umgang mit den Eismaschinen in ihren Geschäften genauer untersuchen.

Ein Eiskaffee von Starbucks, der für Gesprächsstoff sorgte, war der Einhorn-Frappuccino.

Auch interessant: Ist die Beschichtung von Kaffeebechern schädlich?

Von Franziska Kaindl

Diese Lebensmittel sollten Sie nicht aufwärmen

Haben Sie auch keine Zeit, täglich frisch zu kochen? Adliges Essen "von gestern" ist die Rettung. Beim Aufwärmen müssen Sie aber beachten, dass an manchen Zutaten ungünstige Bakterien oder Salmonellen entstehen. Folgende Lebensmittel sollten Sie deshalb immer frisch genießen:
Haben Sie auch keine Zeit, täglich frisch zu kochen? Adliges Essen "von gestern" ist die Rettung. Beim Aufwärmen müssen Sie aber beachten, dass an manchen Zutaten ungünstige Bakterien oder Salmonellen entstehen. Folgende Lebensmittel sollten Sie deshalb immer frisch genießen: © Pixabay/Hans
Wer Hähnchen in der Mikrowelle aufwärmt, riskiert eine ernsthafte Salmonellenvergiftung. Der Grund dafür liegt bei Eiweißstrukturen im Fleisch, die sich beim Aufwärmen verändern. Deshalb sollten Sie Geflügel immer richtig heiß und gleichmäßig erhitzen.
Wer Hähnchen in der Mikrowelle aufwärmt, riskiert eine ernsthafte Salmonellenvergiftung. Der Grund dafür liegt bei Eiweißstrukturen im Fleisch, die sich beim Aufwärmen verändern. Deshalb sollten Sie Geflügel immer richtig heiß und gleichmäßig erhitzen. © pixabay / Wow_pho
Auch bei Eiern droht eine Salmonellenerkrankung.
Auch bei Eiern droht eine Salmonellenerkrankung. © pixabay / Vladimir-Adrian
Reis dürfen Sie zwar wieder aufwärmen, aber wenn er frisch zubereitet ist, sollte er so schnell wie möglich im Kühlschrank landen. Bei Zimmertemperatur bilden sich Sporen und Bakterien, die Magen-Darm-Beschwerden verursachen können.
Reis dürfen Sie zwar wieder aufwärmen, aber wenn er frisch zubereitet ist, sollte er so schnell wie möglich im Kühlschrank landen. Bei Zimmertemperatur bilden sich Sporen und Bakterien, die Magen-Darm-Beschwerden verursachen können. © pixabay / Simone_ph
Wer Kartoffeln bei Zimmertemperatur aufbewahrt, darf sich auf unangenehme Bauchschmerzen freuen. Der Grund: Ein Bakterium, das sogar bei starker Hitze überleben kann.
Wer Kartoffeln bei Zimmertemperatur aufbewahrt, darf sich auf unangenehme Bauchschmerzen freuen. Der Grund: Ein Bakterium, das sogar bei starker Hitze überleben kann. © pixabay / mp1746
Wird Spinat nochmals aufgewärmt, verwandelt sich Nitrat in giftiges Nitrit. Deshalb sofort in den Kühlschrank oder das Gefrierfach. Ähnliches gilt auch für nitratreiches Gemüse wie...
Wird Spinat nochmals aufgewärmt, verwandelt sich Nitrat in giftiges Nitrit. Deshalb sofort in den Kühlschrank oder das Gefrierfach. Ähnliches gilt auch für nitratreiches Gemüse wie... © pixabay / RitaE
Mangold, ...
Mangold, ... © pixabay / pixel1
Sellerie und...
Sellerie und... © pixabay / stevep
Rote Beete.
Rote Beete. © pixabay /Desertrose7
Pilze haben einen hohen Gehalt an Wasser und Proteinen und sind daher ein idealer Nährboden für Mikroorganismen. Deshalb sollten Sie sie nie länger bei Zimmertemperatur lagern, um die Bildung von Giftstoffen zu vermeiden.
Pilze haben einen hohen Gehalt an Wasser und Proteinen und sind daher ein idealer Nährboden für Mikroorganismen. Deshalb sollten Sie sie nie länger bei Zimmertemperatur lagern, um die Bildung von Giftstoffen zu vermeiden. © pixabay / GuillermoVuljevas

Auch interessant

Meistgelesen

Sternekoch fordert: Avocados sofort raus aus Cafés und Restaurants!
Sternekoch fordert: Avocados sofort raus aus Cafés und Restaurants!
Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Restaurants braten Ihr Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund
Restaurants braten Ihr Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund

Kommentare