Kleinbrauereien

Craft Beer in München: Diese 7 Sorten sollten Sie probieren

+
Tilman Ludwig gründete 2014 seine eigene Craft-Brauerei.

München gilt als bayrisches "Mekka der Craft-Biere": Nirgendwo im Freistaat ist die Kleinbrauer-Szene aktiver. Mit Sorten wie "Indian Pale Ale" machen sie den "Großen" Konkurrenz.

Craft Beer - Was ist das eigentlich?

Diese Braukultur unterscheidet sich deutlich von den großen Brauereien. Denn hier geht's nicht um Masse, sondern um kleine und unabhängige Brauereien. Manche sagen sogar, Craft Beer sei Kunst. Oft fangen die Micro-Brauer klein an - zum Beispiel in der heimischen Garage. Sie bieten ein breites Sortiment neuartiger Biersorten an, darunter das mittlerweile etablierte "Indian Pale Ale". Dahinter steht oft eine eigene Philosophie: „Die Kunst ist es, ein deutlich eigenständiges Geschmacksprofil zu erreichen, aber gleichzeitig eine Harmonie zu schaffen", meint Sebastian Priller Riegele, Geschäftsführer der Riegele Braumanufaktur und Biersommelierweltmeister.

Münchner Craft Beer - Ein Überblick

Die bayrische Landeshauptstadt ist weltbekannt für seine Bierkultur. Daher ist es nicht verwunderlich, wenn sich die hiesigen Brauer auch an neuen Kreationen ausprobieren. Auf den Geschmack gekommen? In dieser Auswahl, zusammengestellt von der Reise-Plattform hotel.de, sind einige Sorten aus München aufgelistet.

Diese Münchner Craft-Beer-Sorten sollten sie probieren:

1. Crew Republic

 

Hallo Berlin! Wir sind am BCB mit viel zu viel Bier!!! Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch (unsere Freunde vom Kellys Irish Pub in St.Wendel waren die Ersten)! #brewingawesomeness #bcb

Posted by CREW Republic on Dienstag, 6. Oktober 2015

 

Seit 2012 brauen die Mario Hanel und Timm Schnigula zusammen Bier unter dem Namen Crew Republik. Ihre Biere sind ehrlich, handwerklich gebraut und geschmacklich außergewöhnlich. Mario und Timm sind immer auf der Suche nach neuen Rezepturen und den besten Rohstoffen der Welt.

Biersorten: Munich Easy (Summer Beer), Foundation 11 (German Pale Ale), Drunken Sailor (Indian Pale Ale), Roundhouse Kick (Imperial Stout), 7:45 Escalation (Double IPA), Detox (Session Ale), X 1.1 (Wet Hop Beer), X 2.1 (Barley Wine), X 3.0 (Sour Black), X 4.0 (Witbier).

 

2. Tilmans Biere

 

Das aktuelle Monatsbier: das Helle von Tilmans BiereDer Gründungsmythos wird wohl erst in den nächsten Generationen so...

Posted by Rennsalon on Dienstag, 8. September 2015

 

Inhaber Tilman Ludwig ist in München geboren und aufgewachsen. Nach seiner Ausbildung zum Braumeister verfeinerte er sein Handwerk zwei Jahre lang in einer Spezialitätenbrauerei in der Schweiz. Zurück in München machte er sich dann selbstständig und braut nun sein eigenes Bier. Am 23. April 2014 (Tag des Bieres) meldete er sein Unternehmen an. Tilmans Credo: Die Rohstoffe sind von höchster Qualität und vom Rezept bis zum Vertrieb kommt alles aus einer Hand.

Biersorten: Das Helle, Brown Ale, Die Dunkle.

3. Brauerei im Eiswerk

 

 

Auch "die Großen" kommen auf den Geschmack: Die Brauerei im Eiswerk ist eine Mikrobrauerei der Paulaner Brauerei. Der Mut für Neues und die Liebe zur Vielfalt treibt das kleine Team unweit des Nockherberges in Au-Haidhausen an. Besonderes Schmankerl: Die Brauerei im Eiswerk bietet Bierinteressierten im Rahmen eines Braukurses die Möglichkeit, selbst Hand ans Bier anzulegen, sich während einer Bierprobe in die Welt der verschiedenen Biere einführen zu lassen oder bei einem Bier-Menü das Zusammenspiel von Bier mit Aromen der weltweiten Küche zu genießen.

Biersorten: Weizenbock Mandarin, Bourbon Bock, Josephs Spezial, Eiswerk 1881, Comet Ale, Eis[werk]bock, TNT 6.0.

 

4. Braukraft

 

Bier mit dem "Aha-oh-wow...das-ist-ja ähm..."EffektHeute stellen wir Euch Biere von Braukraft vorWir haben von 14-20Uhr geöffnetKomm probier ein Glas

Posted by KommproBier on Mittwoch, 23. September 2015

 

Braukraft hat ein klares Ziel: Dem in Massen produzierten Mainstream-Bier mit handwerklichem Können, Erfindungsreichtum, besten Zutaten und vor allem Spaß am Brauen entgegentreten. In kleinstem Maße werden neue Sude ausprobiert. Viele davon werden unter engen Freunden und Bierliebhabern verkostet. Und nur, wenn die Kreationen gut geschmeckt haben, wird weitergebraut. Dem Braukraft-Team kann jeder gelegentlich beim Brauen zusehen, wenn er saubere Schuhe hat und sich die Finger gewaschen hat. Keine Zusatzstoffe, nur Wasser, Malz, Hopfen und Hefe.

Biersorten: Wai-Zen (Weizenbier), Wai-Zen Bock, India Pale Ale, P.orter, Sud-Terrain, Choko-Lata.

 

5. Forschungsbrauerei

 

 

Die Forschungsbrauerei ist die einzige Münchner Familienbrauerei, die ihre Biere noch handwerklich braut, unter Verzicht auf jede Automatisierung. Der Gründer Gottfried Jakob widmete sein Leben und Wirken dem edlen Gerstensaft, forschte selbst und meldete neben dem wohlschmeckenden Gebräu zwischen 1905 und 1935 fünfzig Patente rund um die Bierherstellung an. Die nach alten überlieferten Rezepten und dem bayrischen Reinheitsgebot gebrauten Biere haben eine Besonderheit: Sie sind nicht filtriert und pasteurisiert. So bleibt ihr Geschmack rein und unverfälscht.

Biersorten: Die Wahre Weiße (Weißbier), Gottfried Jakobs (Blonder Bock), Pilsissimus (Export), Münchener Naturquell (dunkel), Münchener Vollbier (hell), Die Wilde Weiße (Weißbier Bock).

 

6. Giesinger Bräu

 

ja richtig Dult geht wieder, WAS? Dult schon wieder? jawoll. Sondersud diesmal : weizenbock hell. a gdicht! Prost

Posted by Giesinger Bräu on Samstag, 25. Juli 2015

 

Die heutige "Giesinger Biermanufaktur und Spezialitätenbraugesellschaft" entstand in einer Garage. Mit eigenwilligen Kreationen wie Frucht- und Gewürzbieren machten sie sich schnell einen Namen, die Nachfrage stieg. Im Jahr 2011 wurde erstmals die magische Grenze von 1.000 Hektoliter erreicht. Seit Ende 2014 befindet sich der neue, größere Standort in Obergiesing in der Martin-Luther-Straße 2 und ist damit nur wenige Minuten von der alten Braustätte entfernt. Mit einem angeschlossenen Bräustüberl ist die Brauerei heute ein Anziehungspunkt im Viertel und lässt damit die Tradition der Stadtteil-Brauereien wieder aufleben.

Biersorten: Untergiesinger Erhellung, Weißbier, Dunkel, Märzen, Spezial 1, Spezial 2.

7. Richelbräu

 

 

Das Projekt Richelbräu „gärte“ schon lange in Günther Baumann. 2008 dann, zum 850. Geburtstag der Bier- und Kulturstadt München, eröffnete er schließlich im historischen Gewölbe der Richelstraße 26 im Münchner Stadtteil Neuhausen seine Hausbrauerei. Der Keller ist jetzt ein beliebter Treffpunkt für die Hausbewohner und das Stadtviertel geworden. Sein Bier taufte er vielsagend „CasaNova“. Wer es kennen lernen will, kann dies im Rahmen einer Führung mit Verkostung tun. Oder man besucht eine der vielen kulturellen Veranstaltungen im Kellergewölbe, zu denen auch das Bier ausgeschenkt wird. Denn offiziell verkaufen darf Günther Baumann sein Bier (noch) nicht. Die Lizenz fehlt und die produzierte Menge ist zu gering.

Biersorten: wechselndes Sortiment.

 

mil

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Dieser Trick ist eklig, aber er funktioniert!
Dieser Trick ist eklig, aber er funktioniert!
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto
Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto

Kommentare