Eierpreise

Darum werden Eier dieses Jahr zu Ostern teurer

+
Ostereier sind dieses Jahr teurer als sonst.

Eier gehören zu Ostern wie der Osterhase. In diesem Jahr werden aber Hühnereier teurer. Das hat einen Grund - und es liegt nicht nur an der steigenden Nachfrage.

Viele könnten jetzt denken, klar, wenn es mehr Nachfrage nach einem Produkt gibt, steigt auch der Preis. Das ist in diesem Fall allerdings nicht der einzige - oder ursprüngliche - Grund. Dass die Preise für Hühnereier in den letzten Wochen gestiegen sind, liegt grundsätzlich an etwas anderem.

Fipronil in Eiern - Schuld an steigenden Preisen?

Schon im Sommer 2017 wurde in im Handel erhältlichen Eiern das giftige Insektenschutzmittel Fipronil entdeckt. Das hätte aber gar nicht passieren dürfen: Laut einem Lebensmittelgesetz der EU darf Fipronil nicht an Tieren angewandt werden, die in die EU geliefert werden, wenngleich die Mengen damals so gering waren, dass nicht von gesundheitlichen Risiken auszugehen war.

Mit dem Verbot wurden rund 30 Prozent weniger Eier nach Deutschland importiert. Die Eier kamen aus den Niederlanden, wo auch das Fipronil verwendet wurde. Seit dem Skandal werden diese Eier nicht mehr aus den Niederlanden nach Deutschland gebracht - und somit gibt es weniger, was sie wiederum teurer macht.

Lesen Sie hier: Darum öffnen Kassierer im Supermarkt wirklich den Eierkarton.

Ein weiterer Grund für die Preiszunahme der Eier: Seit Jahresbeginn müssen Lebensmittelhändler etwa zehn Cent an Lieferanten zahlen, wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet. Zuvor seien es nur sieben bis acht Cent gewesen. Als L ösung des Problems schlug der Präsident des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) Friedrich Otto-Ripke vor: "Nur wenn wir mit neuen und tierwohlfördernden Ställen in Deutschland selbst die Nachfrage decken können, bleibt das Angebot von sicheren Eiern unbeeinflusst von ausländischen Krisen."

Bis Ostern werden Eier aber wohl nur spärlich in den Regalen verfügbar sein - und eben mehr kosten als sonst.

Auch interessant: Mythos Cholesterin: Wie viele Eier darf ich pro Woche essen?

sca

Top 31: So lange können Sie diese Lebensmittel einfrieren

Gemüse: 8-12 Monate
Gemüse: 8-12 Monate © pixabay
Obst: 9-12 Monate
Obst: 9-12 Monate © pixabay
Zitrusfrüchte: 3 Monate
Zitrusfrüchte: 3 Monate © pixabay
Kräuter und Gewürze: 12 Monate
Kräuter und Gewürze: 12 Monate © pixabay
Butter: 6-9 Monate
Butter: 6-9 Monate © pixabay
Joghurt: 1-2 Monate
Joghurt: 1-2 Monate © pixabay
Käse: 6 Monate
Käse: 6 Monate © pixabay
Margarine: 12 Monate
Margarine: 12 Monate © pixabay
Milch: 3-6 Monate © pixabay
Gepellte Eier: 1 Monat
Gepellte Eier: 1 Monat © pixabay
Brot: 2-3 Monate
Brot: 2-3 Monate © pixabay
Pfannkuchen: 3 Monate
Pfannkuchen: 3 Monate © pixabay
Gekochte Nudeln: 3 Monate
Gekochte Nudeln: 3 Monate © pixabay
Reis: 3 Monate
Reis: 3 Monate © pixabay
Nüsse: 3 Monate
Nüsse: 3 Monate © pixabay
Suppe: 2-3 Monate
Suppe: 2-3 Monate © pixabay
Wurst: 1-2 Monate
Wurst: 1-2 Monate © pixabay
Gekochter Schinken: 2 Monate
Gekochter Schinken: 2 Monate © pixabay
Speck: 1 Monat
Speck: 1 Monat © pixabay
Steak: 6-12 Monate
Steak: 6-12 Monate © pixabay
Lammfleisch: 9 Monate
Lammfleisch: 9 Monate © pixabay
Huhn: 3-4 Monate
Huhn: 3-4 Monate © pixabay
Muscheln: 2-3 Monate
Muscheln: 2-3 Monate © pixabay
Krabben: 10 Monate
Krabben: 10 Monate © pixabay
Geräucherter Fisch: 2 Monate
Geräucherter Fisch: 2 Monate © pixabay
Kekse: 3 Monate
Kekse: 3 Monate © pixabay
Kuchen: 2-3 Monate
Kuchen: 2-3 Monate © pixabay
Muffins: 6-12 Monate
Muffins: 6-12 Monate © pixabay
Waffeln: 1 Monat
Waffeln: 1 Monat © pixabay
Saft: 6-12 Monate
Saft: 6-12 Monate © pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Üble Folgen: Vergessen Sie nie diesen Tipp, wenn Sie Hackfleisch einfrieren
Üble Folgen: Vergessen Sie nie diesen Tipp, wenn Sie Hackfleisch einfrieren
Auf diesen Burger warten alle, aber McDonald's hält die verärgerten Kunden hin
Auf diesen Burger warten alle, aber McDonald's hält die verärgerten Kunden hin
Letzter Tag des McDonald's-Herbstkalenders: Heute gibt es McFlurry für nur einen Euro
Letzter Tag des McDonald's-Herbstkalenders: Heute gibt es McFlurry für nur einen Euro
Geschmack lässt sich nicht urheberrechtlich schützen
Geschmack lässt sich nicht urheberrechtlich schützen

Kommentare