Alltagsfrage

Deutsche Markenbutter - Das steckt wirklich hinter der Bezeichnung

+
Butter ist nicht gleich Butter.

Etwa sechs Kilo Butter verdrückt jeder Deutsche pro Jahr und kann aus einer Fülle von Sorten wählen. Was heißt Deutsche Markenbutter? Ist sie besser als Landbutter?

Beim Blick ins Kühlregal kennt die Butterauswahl kaum Grenzen. Süßrahmbutter, mild gesäuerte Butter, Sauerrahmbutter, Landbutter oder Deutsche Markenbutter. Was bedeuten die verschiedenen Bezeichnungen und kann man daraus Qualitätsunterschiede ableiten?

Butterverordnung regelt Handelsklassen für Butter

In Deutschland gibt es natürlich eine Butterverordnung. In der "Verordnung über Butter und andere Milchstreichfette" werden Definitionen, Inhaltsstoffe und Handelsklassen festgeschrieben. Nach der Butterverordnung muss Butter mindestens 82 Prozent Milchfett und maximal 16 Prozent Wasser enthalten. Die Qualität und Einordnung der Butter in eine bestimmte Handelsklasse wird durch eine Butterprüfung durch Experten bestimmt. Dabei schicken die Hersteller Butterblöcke zur Prüfung, bei denen Aussehen, Geruch, Geschmack und Textur bewertet werden. Außerdem werden Wassergehalt, Streichfähigkeit und pH-Wert und eine eventuelle Keimbelastung bestimmt. In jeder Kategorie werden von eins bis fünf Punkte vergeben. Ein Punkt bedeutet eine geringe Qualität, fünf Punkte eine hohe. Zu blasse Butter, zu klebrige Butter, zu große Poren, zu öliger Geschmack – all diese Fehler und noch mehr führen zu Punktabzügen. Anhand der finalen Bewertung wird die getestete Butter dann einer Handelsklasse zugeordnet.

Auch interessant: So schneidet "Ihre" Butter bei Stiftung Warentest ab

Butter-Qualität: Deutsche Markenbutter

Die Deutsche Markenbutter ist der "Klassenprimus" einer Molkerei. Diese qualitativ höchstwertige Butter hat in jeder geprüften Kategorie mindestens vier von fünf Punkten erzielt. Sie können beruhigt zugreifen, denn die Prüfung wird einmal im Monat wiederholt. Deutsche Markenbutter darf nur aus der Milch von Kühen oder der unmittelbar daraus gewonnenen, pasteurisierten Sahne hergestellt werden. Stimmen alle Kriterien, darf die Butter den "stilisierten Adler mit ovaler Umrandung" als Erkennungszeichen tragen.

Weiterlesen: Werden Butter und Milch wieder teurer? Diese Tage sind entscheidend

Butter-Qualität: Molkereibutter

Anders als bei der Deutschen Markenbutter darf für die Molkereibutter auch Molkensahne verwendet werden. Diese wird aus der Molke gewonnen. Molke ist nahezu fettfrei und besteht zu 94 Prozent aus Wasser. Molkereibutter muss, wie der Name schon sagt, in einer Molkerei hergestellt und alle zwei Monate zur Butterprüfung geschickt werden. Hier muss sie in jeder Kategorie mindestens drei von fünf möglichen Punkten von den unabhängigen Experten erhalten.

Butter-Qualität: Landbutter

Wird die Butter schon beim Milchbauern und nicht von einer Molkerei hergestellt, darf sie nur als Landbutter verkauft werden. Im Gegensatz zur Deutschen Markenbutter darf Landbutter auch aus Rohmilch also ohne Pasteurisierung hergestellt werden. In diesem Fall muss die Butter allerdings mit dem Hinweis "mit Rohmilch hergestellt" versehen werden. Zur Herstellung von gesäuerter Butter oder Sauerrahmbutter dürfen nur spezielle Milchsäurebakterien verwendet werden. Verkauft ein Erzeugerbetrieb Landbutter, muss er dies der zuständigen Behörde melden.

Lesen Sie auch: Süßrahm oder mildgesäuert: Welche Butter müssen Sie zum Backen und Brotschmieren nehmen?

ante

Darum haben Sie manchmal so einen Heißhunger auf chinesisches Essen

Burger: Saftiges, rotes Fleisch ist voll mit Eisen, Protein und Zink. Gerade Frauen leiden häufiger an Eisenmangel, der dann die Lust auf rotes Fleisch weckt. Vielleicht brauchen Sie aber auch einfach viel Protein, da Sie in letzter Zeit große Mengen Energie verbraucht haben.
Burger: Saftiges, rotes Fleisch ist voll mit Eisen, Protein und Zink. Gerade Frauen leiden häufiger an Eisenmangel, der dann die Lust auf rotes Fleisch weckt. Vielleicht brauchen Sie aber auch einfach viel Protein, da Sie in letzter Zeit große Mengen Energie verbraucht haben.  © DanielReche/Pixabay
Süßigkeiten: Wenn Sie sich müde, abgeschlagen und schwach fühlen und gleichzeitig große Lust auf Süßigkeiten haben, sollten Sie Ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren. Falls er zu niedrig ist, versucht Ihr Körper an schnelle Energie in Form von Zucker zu gelangen.
Süßigkeiten: Wenn Sie sich müde, abgeschlagen und schwach fühlen und gleichzeitig große Lust auf Süßigkeiten haben, sollten Sie Ihren Blutzuckerspiegel kontrollieren. Falls er zu niedrig ist, versucht Ihr Körper an schnelle Energie in Form von Zucker zu gelangen.  © Daria-Yakovleva/Pixabay
Käse: Käse in der Vollfettvariante ist die am wenigsten verarbeitete Form der cremigen Köstlichkeit. Wenn Sie Heißhunger auf Käse haben, dann fehlen Ihnen Fette oder Vitamin D. Deshalb haben wir vielleicht auch besonders in dunklen und kalten Wintern so Lust auf Käsefondue.
Käse: Käse in der Vollfettvariante ist die am wenigsten verarbeitete Form der cremigen Köstlichkeit. Wenn Sie Heißhunger auf Käse haben, dann fehlen Ihnen Fette oder Vitamin D. Deshalb haben wir vielleicht auch besonders in dunklen und kalten Wintern so Lust auf Käsefondue.  © juill111/Pixabay
Chinesisches Essen: Sie verzehren sich nach dem Essen aus Ihrem Lieblings-Chinarestaurant? Dieser Heißhunger ist nicht gänzlich geklärt, aber möglicherweise sind Sie dehydriert und brauchen Elektrolyte. Chinesisches Essen ist reich an Natrium und sehr würzig. 
Chinesisches Essen: Sie verzehren sich nach dem Essen aus Ihrem Lieblings-Chinarestaurant? Dieser Heißhunger ist nicht gänzlich geklärt, aber möglicherweise sind Sie dehydriert und brauchen Elektrolyte. Chinesisches Essen ist reich an Natrium und sehr würzig.   © takedahrs/Pixabay
Schokolade: Schokolade macht glücklich, das wurde in vielen Studien untersucht. Deshalb ist es nur logisch, dass Sie Ihre Stimmung mit der dunklen Köstlichkeit heben wollen. Außerdem gilt Schokolade als kleine Sünde und wir belohnen uns mit diesem Kick des Verbotenen selbst.
Schokolade: Schokolade macht glücklich, das wurde in vielen Studien untersucht. Deshalb ist es nur logisch, dass Sie Ihre Stimmung mit der dunklen Köstlichkeit heben wollen. Außerdem gilt Schokolade als kleine Sünde und wir belohnen uns mit diesem Kick des Verbotenen selbst.  © Pexels/Pixabay
Kekse: Gerade bei Kindern ist es nicht unüblich, gute Leistungen mit einem Keks oder ähnlichem zu belohnen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir uns auch als Erwachsene gerne damit kulinarisch auf die Schulter klopfen.
Kekse: Gerade bei Kindern ist es nicht unüblich, gute Leistungen mit einem Keks oder ähnlichem zu belohnen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir uns auch als Erwachsene gerne damit kulinarisch auf die Schulter klopfen.  © Pezibear/Pixabay
Pommes: Kleine, goldene Schatzkammern voll mit Fett und Kohlenhydraten – Das sind Pommes. Sie sind wie kleine Energiebomben und deshalb verlangt unser Körper nach ihnen, wenn wir überarbeitet, müde oder gestresst sind.
Pommes: Kleine, goldene Schatzkammern voll mit Fett und Kohlenhydraten – das sind Pommes. Sie sind wie kleine Energiebomben und deshalb verlangt unser Körper nach ihnen, wenn wir überarbeitet, müde oder gestresst sind.  © Cairomoon/Pixabay
Eiswürfel: Für das unbändige Bedürfnis Eiswürfel zu kauen gibt es einen Namen: Pagophagie. Dabei können psychische Störungen zugrunde liegen, aber weit häufiger sind Betroffene einfach sehr gestresst und nutzen das Kauen von Eis als Ventil. Auch ein Eisenmangel könnte der Grund sein.
Eiswürfel: Für das unbändige Bedürfnis Eiswürfel zu kauen gibt es einen Namen: Pagophagie. Dabei können psychische Störungen zugrunde liegen, aber weit häufiger sind Betroffene einfach sehr gestresst und nutzen das Kauen von Eis als Ventil. Auch ein Eisenmangel könnte der Grund sein.  © piviso/Pixabay
Eiscreme: Die Lust auf eine Kugel Eis kann ein Hinweis auf einen angegriffenen Magen oder Verdauungsprobleme sein. Der Nachtisch hilft gegen Sodbrennen und einen übersäuerten Magen.
Eiscreme: Die Lust auf eine Kugel Eis kann ein Hinweis auf einen angegriffenen Magen oder Verdauungsprobleme sein. Der leckere Nachtisch hilft gegen Sodbrennen und einen übersäuerten Magen.  © silviarita/Pixabay
Pasta: Nudeln in jeglicher Form sind für viele der Seelentröster schlechthin. Nudeln sind Kohlenhydrat-Bomben und wenn es Ihnen danach gelüstet, könnten Sie einen Nährstoff- oder Kalorienmangel haben. Gerade im Winter, wenn der Körper mehr Energie braucht, um sich beispielsweise warm zu halten, ist die Lust auf Pasta groß.
Pasta: Nudeln in jeglicher Form sind für viele der Seelentröster schlechthin. Nudeln sind Kohlenhydrat-Bomben und wenn es Ihnen danach gelüstet, könnten Sie einen Nährstoff- oder Kalorienmangel haben. Gerade im Winter, wenn der Körper mehr Energie braucht, um sich beispielsweise warm zu halten, ist die Lust auf Pasta groß.  © BuffetColosseum/Pixabay
Gewürzgurken: Der schnelle und würzige Snack ist natriumreich, geschmackvoll und Probiotika. Sie könnten dehydriert sein. Wenn Sie Natrium aufnehmen und dann Wasser trinken, nimmt Ihr Körper die Flüssigkeit schneller auf.
Gewürzgurken: Der schnelle und würzige Snack ist natriumreich, geschmackvoll und Probiotika. Sie könnten dehydriert sein. Wenn Sie Natrium aufnehmen und dann Wasser trinken, kann Ihr Körper die Flüssigkeit besser aufnehmen.  © HolgersFotografie/Pixabay
Scharfes Essen: Sehr scharfe Speisen haben einen Kühlungseffekt auf unseren Körper. Beim Essen schwitzen wir und der Schweiß kühlt uns ab. Deshalb haben viele gerade bei heißem Wetter Lust auf scharfe Gerichte.
Scharfes Essen: Sehr scharfe Speisen haben einen Kühlungseffekt auf unseren Körper. Beim Essen schwitzen wir und der Schweiß kühlt uns ab. Deshalb haben viele gerade bei heißem Wetter Lust auf scharfe Gerichte.  © Basecamp_Stock/Pixabay
Wein: Übermäßiger Alkoholkonsum kann natürlich süchtig machen, aber auch Menschen, die nur gelegentlich trinken, können sich nach einem Glas Wein sehnen. Die enthaltenen Antioxidantien sind gesund und die entspannende Wirkung von Wein wurde in Studien nachgewiesen. Aber nur, wenn Sie bei einem Glas bleiben. Schon zwei Gläser belasten Ihren Körper.
Wein: Übermäßiger Alkoholkonsum kann natürlich süchtig machen, aber auch Menschen, die nur gelegentlich trinken, können sich nach einem Glas Wein sehnen. Die enthaltenen Antioxidantien sind gesund und die entspannende Wirkung von Wein wurde in Studien nachgewiesen. Aber nur, wenn Sie bei einem Glas bleiben. Schon zwei Gläser belasten Ihren Körper.  © Pexels/Pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Kostenlos nachfüllen bei McDonald's? Dieser wütende Kunde bekommt eine peinliche Antwort
Kostenlos nachfüllen bei McDonald's? Dieser wütende Kunde bekommt eine peinliche Antwort
Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon ist seltsam
Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon ist seltsam
Umsonst essen: Die legendäre McDonald's-VIP-Karte gibt es tatsächlich
Umsonst essen: Die legendäre McDonald's-VIP-Karte gibt es tatsächlich
Perfekte Spiegeleier ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff ist es ganz leicht
Perfekte Spiegeleier ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff ist es ganz leicht

Kommentare