Frühstück

Diese sieben Lebensmittel sollten Sie niemals auf leeren Magen essen

Die in Joghurt enthaltenen Milchsäurebakterien sind an sich wertvoll, werden aber von der Salzsäure im leeren Magen zerstört. Deswegen eignet sich Joghurt eher nicht als Frühstück.
1 von 7
Die in Joghurt enthaltenen Milchsäurebakterien sind an sich wertvoll, werden aber von der Salzsäure im leeren Magen zerstört. Deswegen eignet sich Joghurt eher nicht als Frühstück.
Gebäck mit Hefe sollten Sie ebenso nicht auf nüchternen Magen zu sich nehmen, da die Hefe unangenehme Blähungen verursachen kann. 
2 von 7
Gebäck mit Hefe sollten Sie ebenso nicht auf nüchternen Magen zu sich nehmen, da die Hefe unangenehme Blähungen verursachen kann. 
Bananen lassen den Magnesiumgehalt im Blut in die Höhe schnellen und können dadurch dem Herzen schaden. Verzichten Sie also besser auf die Banane zum Frühstück.
3 von 7
Bananen lassen den Magnesiumgehalt im Blut in die Höhe schnellen und können dadurch dem Herzen schaden. Verzichten Sie also besser auf die Banane zum Frühstück.
Bei Süßigkeiten am Morgen steigt der Insulinspiegel rapide an und steigert das Diabetes-Risiko.
4 von 7
Bei Süßigkeiten am Morgen steigt der Insulinspiegel rapide an und steigert das Diabetes-Risiko.
Birnen enthalten Rohfasern, welche die Magenschleimhaut beschädigen können. Wenn Sie gerne Obst zum Frühstück essen, sind Blaubeeren zu empfehlen.
5 von 7
Birnen enthalten Rohfasern, welche die Magenschleimhaut beschädigen können. Wenn Sie gerne Obst zum Frühstück essen, sind Blaubeeren zu empfehlen.
Die in Tomaten enthaltene Gerbsäure steigert den Säuregehalt im Magen zusätzlich, was langfristig zu Magengeschwüren führen kann.
6 von 7
Die in Tomaten enthaltene Gerbsäure steigert den Säuregehalt im Magen zusätzlich, was langfristig zu Magengeschwüren führen kann.
Gurken - und jedes andere rohe Gemüse - sollten ebenso nicht auf leeren Magen gegessen werden. Sodbrennen und Blähungen im Lauf des Tages können die unangenehme Folge sein.
7 von 7
Gurken - und jedes andere rohe Gemüse - sollten ebenso nicht auf leeren Magen gegessen werden. Sodbrennen und Blähungen im Lauf des Tages können die unangenehme Folge sein.

Für viele ist ein ausgewogenes Frühstück der beste Start in den Tag. Doch manche machen dabei Fehler - und essen Lebensmittel, die der leere Magen nicht verträgt.

Ein gutes Frühstück, mit dem sie richtig durchstarten können, besteht aus wertvollen Nährstoffen wie Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Eiweiß. Viele greifen dabei auf ein Müsli mit Haferflocken und Obst, Vollkornbrot oder ein Frühstücksei zurück.

Doch andere Lebensmittel wiederum sind eher schädlich für den Körper, da der nüchterne Magen diese nicht gut verträgt, wie freundin.de berichtet.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke oben und erfahren Sie, um welche es sich dabei handelt.

Passend dazu: Auch das beliebte Nutella ist zum Frühstück eher nicht geeignet

Vollwert-Ernährung: Clean Eating ist in Mode

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

So werden Maronen im Backofen zubereitet
So werden Maronen im Backofen zubereitet
Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter
Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter

Kommentare