Küchenrevolution angekündigt

Mit diesem Superherd greift Miele den Thermomix an

+
Im Ofen garen geht bald viel schneller.

Es gibt Backöfen, Mikrowellen, Dampfgarer - und nun den Dialoggarer. Miele kündigt zur IFA eine Küchenrevolution an, die mehrere Speisen gleichzeitig garen kann.

Miele hat im Vorfeld der Elektronikmesse IFA in Berlin (1.9.-6.9.) eine ganz neue Geräteart für die Küche präsentiert. Der Dialoggarer soll in der Lage sein, völlig verschiedene Gerichte in einem Arbeitsgang zu garen.

So soll es laut eines Berichts von focus.de zum Beispiel möglich sein, Lammkeule, grünen Spargel und Kartoffelspalten zusammen auf den Punkt zu kochen. Auch Fleisch und empfindliche Cherry-Tomaten sind zeitgleich fertig. Eine Zeitersparnis von bis zu 70 Prozent könnte so für Sie drin sein.

Wer jetzt ein futuristisches Design erwartet, wird enttäuscht. Das Gerät unterscheidet sich äußerlich nicht von einem herkömmlichen Backofen. Was den Dialoggarer besonders macht, liegt in seinem Inneren. Das Herzstück ist eine Technologie mit Namen "M Chef".

Wie funktioniert der Dialoggarer?

Der Dialoggarer arbeitet mit elektromagnetischen Wellen, um Fleisch, Fisch, Gemüse und andere Lebensmittel zu garen. So funktionieren auch Mikrowellen, aber Miele erweitert das Prinzip laut manager-magazin.de um drei Komponenten:

1. Die Wellen dringen mit wechselnden Frequenzen in Kombination mit den bekannten Betriebsarten wie Ober-/Unterhitze tief in die Speisen ein. So wird vermieden, was jeden Hobbykoch nervt: Während das Äußere schon gar ist, ist das Innere noch eiskalt.

2. Zeitgleich überwachen Sensoren permanent das Gargut und seine Wärmeenergie. So werden Veränderungen registriert und die Zubereitung dynamisch angepasst. Axel Kniehl, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Miele, nannte es "ein Zwiegespräch mit dem Essen" und seinem Garpunkt, was den Namen "Dialoggarer" erklärt.

Woher weiß der Dialoggarer, wann die Lebensmittel gar sind?

Der Koch kann die Dauer und die von Miele so genannten "Gourmet Units" (Einheit für Energiemenge) selbst einstellen. Er kann sich aber auch vom M Chef Assistenten einen Vorschlag machen lassen. Oder er lässt sich die Arbeit komplett abnehmen und wählt eine der vollautomatischen Einstellungen.

Diese hat Miele während der siebenjährigen Entwicklungszeit in Zusammenarbeit mit Köchen erstellt. Letztere haben zudem spezielle Rezepte kreiert, die Sie mit einer App suchen und starten können.

Was kostet der Dialoggarer?

Die "Revolution" kostet - und das nicht gerade wenig. Mit knapp 8.000 Euro soll der Dialoggarer an den Start gehen. Da das Gerät erst ab April 2018 in den Handel kommt, haben Sie aber noch etwas Zeit zum Sparen.

Das könnte Sie auch interessieren: Mit diesen Tricks kochen Sie Nudeln einfacher, schneller und leckerer.

Ekel-Alarm: Würden Sie diese blutigen Gerichte runterkriegen?

Auch interessant: Sind grüne Tomaten wirklich giftig?

Sind das die wohl schlimmsten Rezepte der Welt?

Auch interessant

Meistgelesen

Ex-Mitarbeiter warnt: Finger weg von diesem McDonald's Burger!
Ex-Mitarbeiter warnt: Finger weg von diesem McDonald's Burger!
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
So haben Sie noch nie einen Kuchen geschnitten!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!
Endlich: So fallen Sie nie mehr auf unreife Avocados herein!

Kommentare