Saison-Gemüse

Dünsten nimmt Rettich die Schärfe

+
Rettich hat gerade Saison. Man kann ihn frisch kaufen. Foto: Peter Kneffel/dpa

Der Rettich sieht in seinem weißen Gewand so unschuldig aus. Dabei hat er in sich. Wer hineinbeißt, spürt sofort die Schärfe. Wer das nicht mag, kann diese mildern.

Bonn (dpa/tmn) - Rettich schmeckt scharf und pikant. Wer es bekömmlicher möchte, salzt ihn vor dem Essen gut und lässt ihn etwas ziehen. Oder man dünstet ihn kurz in der Pfanne.

Gedünstet schmeckt Rettich zum Beispiel lecker zu Fleisch und Fisch, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung.

Wer das Gemüse einkauft, wählt am besten kleinere Exemplare mit maximal sieben Zentimeter Durchmesser. Vor dem Essen muss der Rettich nur geputzt und gewaschen werden, schälen ist nicht nötig.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Gemüsetheke macht tausende Kunden wütend
Diese Gemüsetheke macht tausende Kunden wütend
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant

Kommentare