Genuss in München

"eat&Style": Workshops, Produkt-Trends & viele Probierteller

+
Die Gastronomen Bernd Arold, Sercan Tunca und Foodstylistin Bente Hintzen gehören zu den Gastgebern.

Oktober gibt es in der Zenith Kulturhalle auf der eat&STYLE München viele kulinarische Trends und Genüsse zu entdecken. Hier einige Tipps.

Viele gute Gelegenheiten gibt es während des Drei-Tage-Festivals, den Koch-Profis über die Schulter zu schauen und von ihnen Tipps und Tricks rund ums Backen, Kochen und Würzen zu bekommen. In der "Miele Backstube" zum Beispiel lädt Expertin Véronique Witzigmann zu den Kursen "Bagel und Donuts" und "Pop Tarte" ein.

Workshops

Spannend geht es auch in den Workshops mit dem Titel "Miele Küchentricks" zu. Fleisch-Profi Lucki Maurer etwa macht aus dem klassischen Sauerbraten ein "Rind gebeizt à la 2017" und zeigt an anderer Stelle, was es mit "Tatar Heiß & Kalt" auf sich hat. Und was mag sich hinter "Lachs Variationen" verbergen? Heiko Antoniewicz zeigt Ihnen wie Lachs perfekt in verschieden Variationen gelingt.

Aus dem Münchner Lokal "Kim Sang" kommen Tipps zum Thema Sushi Selbermach und Vegan Experte Sebastian Copien zeigt wie köstlich Avocado-Limetten-Pasta schmeckt. Diese und weitere Themen laden zum Mitmachen auf der eat&STYLE ein und bieten über 900 Worshopplätze in diesem Jahr.

Coffee Lab

Einen besonderen Bereich widmet das „Festival“ dem Kaffee, dem wohl liebsten Heißgetränk der Deutschen. Die Workshops heißen unter anderem "Filterkaffee neu entdecken" und "Espresso: Zubereitung & Tasting". Im „Latte-Art“ Workshop zeigen Ihnen die Baristas wie Sie Freunde mit einem perfekten Bild im Milchschaum begeistern können.

Wine & Style

Kein Festival ohne Wein: Master of Wine Romana Echensperger gibt von Freitag bis Sonntag 14 Wein-Seminare. Die Spezialistin vom Deutschen Weininstitut bringt ein Trend-Thema auf den Tisch und in das Glas: Foodpairing, was harmonische Paarungen außergewöhnlicher Zutaten enthält und zu wahren Geschmacksexplosionen führen soll. Zudem gibt es die Chance Weine aus allen 13 Anbaugebieten Deutschlands zu probieren, die man sicherlich sonst nur selten bekommt.

Manufakturen

Handwerklich produzierte Delikatessen aus kleinen, feinen Manufakturen – und das Beste von tollen Marken: Auf dem Marktplatz finden Sie Genuss von herb bis süß, von heiß bis kalt und cremig-zart bis würzig-intensiv. Unser Tipp: Probier Sie sich durch und nehmen Sie die leckersten Food-Schätze gleich mit nach Hause.

Stadtmenü

Wie innovativ viele Köche sind und welche neuen Gerichte sie austüfteln, zeigt der Bereich "Stadtmenü". Restaurants und Köche aus München und Umgebung bieten Kostproben ihrer kulinarischen Kreationen an. Dabei sind unter anderem die Münchner Franz Schned, Bernd Arnold mit dem Gesellschaftsraum und Sercan Tunca aus dem Restaurant Siggis. Auch die Restaurants Rose, Brasserie Colette, Conchinchina, Essence, KimSang und La Boheme bieten Portionen im "Stadtmenü" an. Sie gehen für fünf Euro über die Theke. Besucher, die ihre "Eat & Style"-Eintrittskarten im Vorverkauf online erworben haben, haben eine Portion bereits im Preis enthalten.

Kombiniert mit den Bars von Monkey 47 Gin, Paulaner Bier oder den Wein Experten von Walter und Sohn hört sich dies doch nach einem genüsslichen Tag in München an.

Veranstaltungsort

Zenith - Die Kulturhalle
Lilienthalallee 29
80939 München

Öffnungszeiten

  • Freitag, 27. Oktober 13:00 - 19:00 Uhr
  • Samstag, 28. Oktober 11:00 - 19:00 Uhr
  • Sonntag, 29. Oktober 11:00 - 18:00 Uhr

Eintrittspreise

  • VVK: 14,00 EUR (inkl. Probierteller im Wert von 5,-€/ 2 Workshop-Plätze nach Verfügbarkeit)
  • Tageskasse: 15,00 EUR

Hier geht's zu den Tickets

Auch interessant

Meistgelesen

Ex-Mitarbeiter warnt: Finger weg von diesem McDonald's Burger!
Ex-Mitarbeiter warnt: Finger weg von diesem McDonald's Burger!
Zu viel Salz in vegetarischen Ersatzprodukten
Zu viel Salz in vegetarischen Ersatzprodukten
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Aldi-Kunde schimpft über Hähnchen und macht sich zum Gespött
Aldi-Kunde schimpft über Hähnchen und macht sich zum Gespött

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.