Wo es ausgefallene Sorten gibt

Eis in München: Fünf Tipps zum Schlemmen

München - Sonnige Temperaturen, ein feines Eis in der Hand – und das an einem herrlichen Platzerl in München genießen! Die tz gibt Ihnen Tipps.

Ob Königsplatz, Münchner Freiheit, Gärtnerplatz oder gleich das Platzl in der Altstadt – die tz gibt Ihnen Tipps, in welchen Dielen und Cafés Sie sehr ausgefallene Eissorten finden. Lassen Sie sich die süß-cremige Wonne schmecken.

Jossi Loibl

Königsplatz: kunstvoll gespachtelt

Das Restaurant Ella im Lenbachhaus hat Zuwachs bekommen: Einen Eiskiosk, der eigens in Italien konstruiert wurde. In den Boxen wartet Eis von der Manufaktur Bartu, die nur ein paar hundert Meter entfernt liegt. Alle Zutaten sind bio. Die cremige Wonne in sechs bis acht Sorten wird auch hier mit in die Waffeln/Becher gespachtelt. Ausgefallenste Sorte: Karamell mit Meersalz. Preis pro Sorte: 1,70 Euro.

Ella-Kiosk

Luisenstr.33

tägl. 10 bis 20 Uhr

Gärtnerplatz: frisch und kräftig

Im del Fiore kann man dem Eismacher zusehen, wie er in der kleinen gläsernen Manufaktur werkelt. In die Maschine kommen nur beste Zutaten wie Milch, die direkt vom Bauern bezogen wird, natürliche Aromen und kräftige Schokolade. Bis zu zwölf Sorten werden täglich frisch gemacht und mit einem Spachtel in die Becher gefüllt. Ausgefallenste Sorte: Melisse-Zitrone. Preis: Becher mit zwei Sorten 2 Euro.

Del Fiore,

Gärtnerplatz 1, Eis ab 12 Uhr

(solange der Vorrat reicht)

Platzl: süß und herzhaft

ImHerz der Altstadt schlägt das Herz von Eisfreunden höher: 160 Sorten hat Platzlhirsch Alfons Schuhbeck schon kreiert, 18 Sorten sind in seinem Eissalon im wechselnden Tagesangebot. Ausgefallenste Sorte: das zugleich herzhaft und süße Schwarzbroteis. Preis pro Kugel: 1,50 Euro.

Schuhbecks Eissalon

Pfisterstr. 11

täglich 11 bis 22 Uhr

Münchner Freiheit: Klassiker

Sahnig-cremig: So muss Eis vom Konditor schmecken. Das Café Münchner Freiheit kann aber auch Fruchtiges wie Mango-Kokos. Rund 20 Sorten stehen zur Wahl – vor allem Klassiker von Vanille bis Haselnuss. Wer sein Eis nicht in die Hand nehmen, sondern lieber im Sitzen löffelt: Die großen Eisbecher sind legendär, die offizielle Grenze nach oben ist der Freundschaftsbecher für 50 Euro, an dem locker zehn Freunde mitlöffeln können. Ausgefallenste Sorte: Mascarpone-Brownie. Preis pro Kugel 1,20 Euro.

Café Münchner Freiheit,

täglich von 7 bis 21 Uhr

Rotkreuzplatz: 50 Sorten

50 Sorten! Das Sarcletti am Rotkreuzplatz überwältigt mit seiner Auswahl. Da kann es schon schwer werden mit der Entscheidung und die Schlange lang vor der Eisdiele. Ausgefallenste Sorte: Holler-Basilikum. Preis: eine Kugel 1,30 Euro, zwei Kugeln 2,30 Euro und jede weitere 1 Euro.

Sarcletti,

Nymphenburger Str. 155,

täglich von 9 bis 23 Uhr

Rubriklistenbild: © Kruse

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Kommentare