Weber Pulse 2000, Napoleon Travel Q PRO 285 E, Outdoorchef City 420 E

Die neuen Elektrogrills im Test: Darauf müssen Sie unbedingt achten

+
Was kann man von den neuen Elektrogrills erwarten. Ein Test zeigt es.

Grillen auf dem Balkon geht meist nur mit Elektrogrills. Diese konnten gerade bei der Temperatur bisher nicht mit Kohle- oder Gasgrills mithalten. Hat sich etwas getan?

Wenn Sie ohne Rauch grillen möchten, beispielsweise auf dem Balkon, oder weil Sie einen geruchsempfindlichen Nachbarn haben, kommen Sie um einen Elektrogrill kaum herum. Diesen Geräten haftet allerdings kein besonders guter Ruf an. Zu wenig Leistung, zu wenig Geschmack, kein "richtiges" Grill-Gefühl.

Neue Generation Elektrogrills will aufholen

Kann die neue Generation von Elektrogrills das angekratzte Image aufpolieren? Das Magazin "WISO" hat drei Exemplare von einem vierfachen Grillmeister unter die Lupe nehmen lassen. Alle Hersteller haben sich auf die Fahne geschrieben, so leistungsfähig wie ein Gasgrill zu sein. Sie wollen mit rund 2.000 Watt Leistung etwa 300 Grad erreichen. Eine Temperatur, die sie endlich für Fans der herkömmlichen Grill-Arten interessant machen sollen. Diese arbeiten nämlich mit Temperaturen zwischen 300 und 350 Grad.

Der Experte testet:

Elektrogrill im Vergleich

Preis

Weber Pulse 2000

849 Euro

Napoleon Travel Q PRO 285 E

369 Euro

Outdoorchef City 420 E

199 Euro

Dem Profi fallen gleich wichtige Unterschiede zu den "alten" Elektrogrills auf: Die neuen Modelle haben einen Deckel und eine höhere Leistungsaufnahme. So sollen sie die heißere Betriebstemperatur erreichen.

Wie schnell lassen sich die Elektrogrills aufbauen?

Vor dem Grillen müssen die Elektrogrills aufgebaut und vorbereitet werden. Hier zeigen sich die ersten massiven Unterschiede zwischen den einzelnen Preisklassen. Der Weber-Grill ist in nur einer Minute fertig für seinen Einsatz. Beim Napoleon-Grill geht es genauso schnell. Der günstige Outdoorchef-Grill fällt völlig aus dem Rahmen. Hier verstreichen ganze 16 Minuten, bis er angeheizt werden kann.

Elektrogrill im Vergleich

Aufbauzeit

Weber Pulse 2000

1 Minute

Napoleon Travel Q PRO 285 E

1 Minute

Outdoorchef City 420 E

16 Minuten

Auch interessant: Saftige, köstliche Burger vom Grill? Mit diesen Tipps geht's ganz leicht

Wie heiß werden die Elektrogrills wirklich?

Auch bei der Temperatur gibt es große Unterschiede. Hier kosten mehr Grad auch mehr Geld. Der günstige Outdoorchef erreicht nur 230 Grad. Der Napoleon kommt immerhin auf 242 Grad Celsius. Nur der teure Weber-Grill erreicht die "echte" Grilltemperatur von 358 Grad. Der Grill hat auch eine Digitalanzeige im Deckel, die die Garraumtemperatur anzeigt. Die Zeit, bis die maximale Hitze erreicht wurde, reicht von nur 16 Minuten beim Outdoorchef, über 23 Minuten beim Weber bis hin zu 30 Minuten beim Napoleon.

Elektrogrill im Vergleich

maximale Temperatur

Weber Pulse 2000

358°C

Napoleon Travel Q PRO 285 E

242 °C

Outdoorchef City 420 E

230 °C

Grillen mit Salzstein – so funktioniert's ohne Explosionen

Wie sieht das Grillgut aus?

Für den Praxistest wählen die Experten Bratwürste und Rumpsteak. Bei der Bratwurst ist eine hohe Temperatur wichtig für die Kruste. Bei dem Rumpsteak muss die Temperatur erst hoch sein, um Röstaromen zu erreichen und dann muss das Fleisch bei gemäßigter Temperatur nachziehen.

Die gegrillten Bratwürsten nehmen sich bei allen drei Elektrogrills nichts. Die Würstchen werden knusprig und bekommen eine schöne Farbe.

Beim Fleisch zeigen sich wiederum Unterschiede. Der Experte ist von der Optik, die der Weber-Grill erzielt, begeistert. Das Muster auf dem Fleisch sieht genauso aus, wie bei einem Holzkohlegrill. Beim Napoleon ist das sogenannte "Branding" nicht so ausgeprägt. Daran zeigt sich, was bei der Temperaturmessung schon herauskam: Die Oberfläche des Grills war nicht so heiß. Nicht begeistert ist der Grillmeister von dem Ergebnis, das der günstige Outdoorchef abliefert. Nach ein paar Minuten sieht das Fleisch an der Oberfläche eher wie gekocht aus. Außerdem tropft das Fett auf die heiße Aluauffangschale und raucht dort. Es entwickelt sich sogar ein kleines Feuer, das allerdings mit dem Schließen des Deckels schnell erstickt ist. Nach einer längeren Garzeit hat das Fleisch dann doch noch Röstaromen entwickelt und der Grillmeister findet das Ergebnis ganz passabel.

Unser großer Grillratgeber: Alles über der Deutschen liebstes Hobby

Wie schmeckt das Fleisch vom Elektrogrill?

Zum Schluss die Königsdisziplin. Der Geschmack, den das Grillgut von den einzelnen Elektrogrills hat, wird in einer Blindverkostung bewertet. Zum Vergleich legen die Tester auch noch Grillgut von einem Gasgrill dazu. Bei der Bratwurst vom Webergrill ist sich ein Tester sofort sicher: "Schmeckt nach Elektro. Sehr neutral, da fehlen mir die Aromen", bemängelt der Mann. Beim Rumpsteak findet ein Tester das Ergebnis vom Gasgrill würziger, das Fleisch vom Napoleon dafür aber am saftigsten.

Geschmackstest Würstchen

Das Ergebnis bei den Würstchen fällt nicht so eindeutig aus. Beim Geschmacktest gewinnen bei der Bratwurst der Weber und der Napoleon mit je fünf Stimmen. Der Outdoorchef und der Gasgrill bekommen nur je zwei Stimmen.

Elektrogrill im Vergleich

Stimmen

Weber Pulse 2000

5

Napoleon Travel Q PRO 285 E

5

Outdoorchef City 420 E

2

Gasgrill

2

Geschmackstest Rumpsteak

Beim Rumpsteak gibt es dagegen einen klaren Sieger. Hier gewinnt überraschend der Outdoorchef mit acht Stimmen. Weber landet abgeschlagen auf Rang zwei mit drei Stimmen, dann folgen der Gasgrill mit zwei Stimmen und als Schlusslicht der Napoleon mit nur einer Stimme.

Elektrogrill im Vergleich

Stimmen

Outdoorchef City 420 E

8

Weber Pulse 2000

3

Gasgrill

2

Napoleon Travel Q PRO 285 E

1

Das Fazit zum Elektrogrill Test

Die Elektrogrills können zumindest im Vergleich zum Gasgrill mithalten. Die Kritik am Geschmack legt aber nahe, dass der (nicht verglichene) Holzkohlegrill die Nase vorn gehabt hätte. Damit Sie auch mit einem Elektrogrill ein gutes Grillerlebnis haben, müssen Sie laut Grillmeister auf folgende Merkmale achten:

  1. Der Elektrogrill sollte einen Rost aus Gusseisen haben.
  2. Der Elektrogrill sollte einen Deckel haben.
  3. Der Elektrogrill sollte eine hohe Temperatur erreichen. Eine Wattzahl von mindestens 1.800 Watt ist Pflicht.

Dann steht dem Grillspaß ohne Qualm nichts mehr im Wege, nicht nur auf dem Balkon.

Lesen Sie auch: Mit der 3-2-1-Methode grillen Sie perfekte Spareribs.

ante

Dieses Bier trinkt München am liebsten

Bier
Wir wollten wissen, welches Bier die Münchner am liebsten trinken. 25 Marken standen zur Auswahl und so haben Sie gewählt! © picture alliance / Andreas Geber
Operator Bier Odelzhausen
Platz 25: Keine Stimmen hat das Operator Bier aus Odelzhausen bekommen. Wahrscheinlich ist das Bier noch zu unbekannt, dabei spielt es geschmacklich vorne mit. © Kay Dietrich-Tessin
Spaten Bier
Platz 24: Spaten 0,5% © picture alliance / dpa
Rothaus-Bier Tannenzäpfle
Platz 23: Rothaus-Bier Tannenzäpfle 0,9% © picture-alliance/ dpa
Veltins Bier
Platz 22: Veltins 0,9% © picture alliance / dpa
Löwenbräu
Platz 21: Löwenbräu 0,9% © Pixabay
Warsteiner Bier
Platz 20: Warsteiner 1,4% © picture alliance / dpa
König-Pilsener Bier
Platz 19: König-Pilsener 1,8% © picture-alliance/ dpa
Krombacher
Platz 18: Krombacher 1,8% © picture alliance / R olf Vennenbe
Bitburger
Platz 17: Bitburger 1,8% © Pixabay
Neumarkter Lammsbräu
Platz 16: Neumarkter Lammsbräu 1,8% © picture alliance / Sven Hoppe/dp
Radeberger Bier
Platz 15: Radeberger 1,8% © picture alliance / dpa
Jever Bier
Platz 14: Jever 2,3% © Pixabay
Schweiger Prviatbrauerei
Platz 13: Schweiger 2,3% © Pixabay (Symbolb ild)
Franziskaner Bier
Platz 12: Franziskaner 2,3% © Pixabay
Andechser Bier
Platz 11: Andechser 2,3% © Pixabay
Hofbräu Bier
Platz 10: Hofbräu 2,3% © picture alliance / dpa
Paulaner Bier
Platz 9: Paulaner 2,3% © Pixabay
Schneider Weisse Bier
Platz 8: Schneider Weisse 2,7% © dapd
Oettinger Bier
Platz 7: Oettinger 2,7% © picture alliance / dpa
Beck's Bier
Platz 6: Beck's 3,2% © picture-alliance / dpa/dpaweb
Hacker-Pschorr Bier
Platz 5: Hacker-Pschorr 3,6% © picture-alliance/ dpa
Erdinger Bier
Platz 4: Erdinger 4,1% © Pixabay
Giesinger Bier
Platz 3: Giesinger 5,9% © Pixabay (Symbolbild)
Platz 2: Tegernseer 16,7%
Platz 2: Tegernseer 16,7% © Pixabay (Symbolbild)
Augustiner Bier
Das mit Abstand beliebteste Bier in München ist: Platz 1: Augustiner, 34,2% © Pixabay

Foto

Auch interessant

Meistgelesen

Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Restaurants braten Ihr Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund
Restaurants braten Ihr Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund
Deshalb sollten Sie Eier ab jetzt nicht mehr kochen
Deshalb sollten Sie Eier ab jetzt nicht mehr kochen

Kommentare