Foodbloggerin verrät feine Adressen

Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren

+

In diesen neuen Münchner Restaurants sollten Sie 2018 mal essen gehen - Teil zwei: Foodbloggerin Bianca Murthy hat noch mehr Gastro-Tipps fürs neue Jahr im Angebot.

Letzte Woche habe ich euch in Teil 1 über die Neueröffnungen des letzten Jahres berichtet, welches ihr euch für das neue Jahr unbedingt auf die To do - Liste setzen solltet. Heute stelle ich euch in Teil 2 fünf weitere Neueröffnungen aus 2017 vor, die sich zu besuchen lohnen.

1. ViniPuri 2.0 - international | Fine Dining 

Fritz-Endres-Straße 4, 81373 München; Tel.: 089 74640775; http://www.vinipuri.com/ 

In dem Sendlinger Restaurant werden hochwertige Fine Dining-Überraschungsmenüs mit drei, fünf oder sieben Gängen (ab 49,50 Euro) und wahlweise Degustation (ab 23 Euro) angeboten. Auch à la carte Gerichte und abwechslungsreiche Lunch-Menüs werden in dem in drei unterschiedliche Restaurantbereichen serviert. Im Frühjahr und Sommer lockt die ansprechende Terrasse. Besonders gut gefällt mir hier die Herzlichkeit am Tisch und die spür- und schmeckbare Leidenschaft auf dem Teller. Serviert werden beispielsweise Kartoffel-Cremesuppe mit Speck, Gebratenes Lachsfilet mit getrüffeltem Kartoffel-Lauch Ragout oder auch ViniPuri’s „Surf & Turf Burger“ mit Steak Fries. Am Abend wird dann überrascht.

2. Der Dantler - bayerisch | international 

Werinherstraße 15, 81541 München; Tel.: 089 39292689; http://www.derdantler.de/ 

Es war einmal, es war einmal…! - Bis vor Kurzem befand sich in diesen Räumlichkeiten noch das gehypte Restaurant „Upper Eat Side“, inzwischen geht´s hier zum „Der Dantler“ (bayerisch: Verkäufer). Das Ambiente ist gemütlich und lässt mit einigen Erinnerungsstücken an die ehemalige Gastronomie – unter gleicher Führung – erinnern. Serviert hingegen wird Neues: Deli Sandwiches, Käse, Tartes, regelmäßig wechselnde Suppen, Salate, Suppen und frischer Fisch („Catch of the Day“). In dem Restaurant gibt´s außerdem viel zu entdecken und stöbern und so locken mit Bedarfs-Lebensmitteln und Luxus-Delikatessen gefüllte Regale. „Einfach mal so auf einen Kaffee kommen“, ist dank der Dantler-Kaffeemaschine in Verbindung mit dem guten Kaffee auch drin. Ach ja, freitags nach 20 Uhr gibt‘s für Gäste, welche einen Platz ergattert haben, ein 4-Gang-Überraschungs-Menü. Einfach irgendwie anders, der Dantler.

3. Tambosi - Hofgarten - italienisch | Café 

Odeonspl. 18, 80539 München; Tel.: 089 23069360; http://tambosi-odeonsplatz.de/ 

Mittlerweile dürfte die Wiedereröffnung des Tambosi am Odeonsplatz die Runde gemacht haben. Altes erstrahlt in neuem Glanz, geblieben ist das beliebte Markenzeichen schlechthin - die sonnige Terrasse mit Blick auf die Feldherrenhalle. Im Inneren gibt‘s unten eine elegante Bar in modernem Stil mit ansprechendem Interieur und überzeugendem Ambiente. Ein Stockwerk höher wird im Restaurant feine italienische Küche serviert. Frische Salate, Pasta und Co. können bestellt werden. Unten bin ich inzwischen gerne für den schnellen - wenn auch nicht ganz günstigen - Espresso oder Cappuccino zwischendurch. Italian Flair, mitten am Odeonsplatz. Unbedingt reservieren - auch im Café-Bereich.

4. Cotidiano am Nordbad und am Promenadeplatz 

Schleißheimer Str. 93, 80797 München; Tel.: 089 215436390 (Nordbad); 089 215436380 (Promenadeplatz); http://www.cotidiano.de/ 

Musste man vor einiger Zeit noch an den Münchner Gärtnerplatz fahren, um im beliebten Cotidiano zu speisen, Kaffee und Kuchen zu genießen oder auch um ausgiebig zu frühstücken, so gibt es inzwischen die dritte und vierte Niederlassung der beliebten Münchner Kette. Neben dem „Gärtnerplatz Cotidiano“ und der Hohenzollernstraße in Schwabing, kann nämlich seit 2017 auch am Promenadeplatz (Stachus Nähe) und in der Schleißheimerstraße (am Nordbad) gespeist und relaxt werden. Das Konzept ist in allen Läden einheitlich: Gesundes Essen, gemütliche Atmosphäre, Frühstück, Lunch und Dinner sowie Signature Drinks, Slow Food und ein stimmiges Ganztageskonzept für jedermann. Wer das Cotidiano „nur“ mit gutem Frühstück verbindet, sollte sich demnächst einmal durch die Karte probieren.

5. Schuhbecks Fine Dining - international | Casual Fine Dining 

Pfisterstraße 980331 München; Tel.: 089 216690315;https://www.schuhbeck.de/gastronomie/fine-dining/ 

Zuletzt gelistet, da genau genommen schon seit Dezember 2016 eröffnet, inzwischen mit MICHELIN-Stern ausgezeichnet und in meinen Augen einen Besuch wert. Hier, im ehemaligen Traditionshaus Boettner, serviert Schuhbecks Team und Küchenchef Maurice Kriegs im Rahmen von „Schuhbecks Fine Dining“ ohne übertriebene Etikette und unnötiges Schi Schi feine Gerichte und schmackhafte Menüs auf höchstem Niveau. Das Ambiente passt zum Spiel auf dem Teller: Ansprechend und einladend, aber eben auch entspannt und gemütlich. Serviert wird beispielsweise getauchte Jakobsmuschel, Gänseleber oder auch Rotbarbe mit aufgestellten Schuppen.

Auch interessant:

Video: Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Restaurant setzt Kunden Ekel-Burger vor und wird gefeiert
Restaurant setzt Kunden Ekel-Burger vor und wird gefeiert
Die besten Restaurants im Münchner Umland: Gemütlich, urig und köstlich
Die besten Restaurants im Münchner Umland: Gemütlich, urig und köstlich
Diesen Fehler macht jeder beim Grillen - Sie vermutlich auch
Diesen Fehler macht jeder beim Grillen - Sie vermutlich auch
Deshalb gehören Kartoffelschalen nicht in den Mülleimer
Deshalb gehören Kartoffelschalen nicht in den Mülleimer

Kommentare