Die Messe für Hochprozentiges

Finest Spirits Festival: Schnapseln erwünscht!

Auf der Spirituosen-Messe Finest Spirits dürfen die Besucher auch selbst probieren.

München - Beim 10. Münchner Finest-Spirits-Festival 2015 (27. Februar bis 1. März) dreht sich alles um Whisky, Rum und Co. Die tz erklärt, warum sich der Besuch lohnt und gibt Probiertipps für Einsteiger und Kenner. 

Die Bierstadt München wird für drei Tage zum Nabel der Welt der Edelbrände. Inmitten von historischen Straßenbahnen und moderner Industriearchitektur findet vom heutigen Freitag bis Sonntag, 1. März, das Finest-Spirits-Festival 2015 statt – die mittlerweile zehnte Ausgabe der Erfolgsgeschichte.

Das MVG-Museum wird wieder zum Treff für Spirituosen-Liebhaber.

Über 100 Aussteller und weit über 200 Marken zeigen im MVG-Museum (Ständlerstraße 20) Klassiker und neue Trends der Spirituosenwelt. „Wir bilden auf unserem Festival das ganze weite Spektrum ab“, sagt Veranstalter Frank Böer, der das Festival vor neun Jahren aus der Taufe hob, „vom Whisky über den Gin, Wodka, Tequila bis hin zu Likören und Rum, alles in höchster Qualität und vor allem: zum Anfassen, Verkosten, Verstehen und Erleben für all die Liebhaber und Interessierten.“

Ein neuer Schwerpunkt ist der Rum, der seit einiger Zeit einen regelrechten Boom erfährt. Das Destillat aus Zuckerrohr bzw. Melasse ist eine der traditionsreichsten Spirituosen der Welt – und in Rum steckt viel mehr als die stilechte Basis karibischer Cocktails.

Passend zum Themenschwerpunkt mixt Richie Link (Wasserwerk) an der Festival-Bar klassische und aktuelle Cocktailvarianten mit Rum. An der Bar können die Besucher auch andere Spirituosen in all ihren Facetten entdecken. Hier können Liebhaber und Interessierte mit Profis aus der Barszene fachsimpeln, Rezepte, Ideen und Tipps für Zuhause mitnehmen.

Die Ausstellungsstücke des Museums sind übrigens nicht nur nostalgische Kulisse: Einige der angebotenen Verkostungen und Seminare finden in historischen Trambahnen statt.

Probiertipps

Für Einsteiger:

Whisky: The Glenlivet Founders Reserve; Weicher, fruchtiger Whisky mit deutlichen Zitrusnoten und milder Würze. Perfekt für den Einstieg sei er für „Whisky-Neulinge“ oder als Auftakt für einen schönen Abend.

Rum: Ron Aldea Superior; Auf der Kanareninsel La Palma wird dieser Rum aus fermentiertem Zuckerrohrsaft gebrannt, nicht wie meist aus Melasse. Durch zehn Jahre Reife in Fässern aus amerikanischer Eiche erinnert er mit seiner vanilligen Würze an einen weichen Bourbon-Whiskey.

Für Kenner:

Whisky: Ardbeg stellt auf dem Festival erstmals im Weltall gereiftes Destillat aus. 2011 startete die für rauchiges, torfiges Aroma bekannte Destillerie ein einmaliges Experiment und schickte Proben auf die ISS, die drei Jahre die Erde umrundeten. Ziel ist es, den Einfluss der Schwerelosigkeit auf die Whiskyreifung wissenschaftlich zu untersuchen. Zum Probieren gibt es den weitgereisten Whisky nicht, aber andere spannende Sonderabfüllungen.

Rum: Zacapa Reserva Limitada; Die Destillate, die in diesem Rum vermählt werden, reifen im Hochland von Guatemala auf 2000 Metern Seehöhe. Zwischen sechs und 24 Jahren warten sie in einem Solera-System aus vielen Fässern auf ihren Auftritt. Der hat die Finesse eines Brahms-Streichquartetts und die Power eines AC/DC-Riffs.

Finest Spirits 2015

MVG-Museum, Ständlerstr. 20

U- und S-Bahn Giesing Bahnhof, von dort kostenloser Shuttlebus;

Freitag, 27. Februar., 16 bis 23 Uhr, Samstag, 28. Februar, 14 bis 22 Uhr, Sonntag, 1. März, 13 bis 19 Uhr

Eintritt: 22,50 Euro inkl. vier Proben à 1 cl sowie einem Verkostungsglas. ★

JOL

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens

Kommentare