Alltagsfrage

Ist im "Fisch Mäc" wirklich kein Fisch?

+
Wie viel Fisch ist hier wirklich enthalten?

Im Internet kursieren die wildesten Gerüchte, aber eines ist so alt wie merkwürdig: Im "Fisch Mäc" soll überhaupt kein Fisch enthalten sein. Stimmt das?

Sägespäne in den Nuggets, Kängurufleisch in den Burgern – es ranken sich zahlreiche Mythen um die Inhaltsstoffe von McDonald’s-Produkten. Besonders hartnäckig hält sich dabei das Gerücht, dass sich im Fischburger der Kette überhaupt kein Fisch finden lässt. Stimmt das?

Der Fastfood-Riese stellt klar:

Der Filet-o-Fish (früher Fisch Mäc) enthält tatsächlich Fisch – je nach Saison ist das Kabeljau, Alaska-Seelachs, Schellfisch oder Blauer Seehecht - und ist somit für Menschen mit Fischallergie völlig ungenießbar... Der verwendete Fisch trägt das Siegel des Marine Stewardship Council (MSC) und soll somit zu 100 Prozent aus nachhaltigem Fischfang stammen.

Davon sollten Sie McDonald's wirklich die Finger lassen.

Wie viel Fisch ist im "Fisch Mäc"?

Jetzt kann es ja Fisch sein, aber vielleicht nur in mikroskopischen Mengen... Aber auch hier täuschen sich die Internetdetektive. Der Fischanteil eines Patty beträgt laut Hersteller 75 Prozent, der Rest ist Panade. Dazu kommen noch Sauce Tatar, Gurken, Essig, Zucker und eine geheime Würzmischung zum Einsatz. Das Burgerbrötchen und Schmelzkäse mit Cheddar machen den Filet-o-Fish komplett.

Das könnte Sie auch interessieren: KFC folgt nur elf Personen auf Twitter - der Grund ist clever.

ante

Zwölf Dinge, die Sie über Currywurst wissen sollten

Auch interessant

Meistgelesen

Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017

Kommentare