Was 2017 angesagt ist

Food-Trends laut "NYT": Hirse und Philippinische Küche?

+
Vom Feld auf den Tisch: Hirse.

Street Food oder Quinoa sind angeblich schon wieder von gestern. 2017 gibt es wohl neue Food-Trends. Dazu können Gerichte mit Eidotter, Hirse und Blaualgen zählen.

In ihren Food-Trends 2017 sieht die "New York Times" (NYT) unter anderem Hirse (Sorghumhirse oder Zwerghirse), Gerichte mit Eidotter, französisches Essen, philippinische Küche, Geräuchertes, Molke- und Milcheiweiß-Produkte (whey) oder aber Essen mit Blaualgen (Spirulina) groß im Kommen.

Außerdem seien Restaurants ohne Lokal, also reine Lieferrestaurants, ein Trend. Den "NYT"-Vorhersagen zufolge wären also zum Beispiel Street Food, der Korea-Küche-Hype, Amaranth oder Quinoa allmählich von gestern.

In einem Artikel ordnet die "New York Times" ältere Trends vergangenen Jahren zu - zumindest wohl für Amerika. In Deutschland dürfte man da wohl meist fünf bis zehn Jahre draufschlagen: Wraps, Thai-Food? Demnach total 1997! Bubble-Tea? 2002! Vietnam-Küche, Schweinebauch? 2006! Grünkohl oder kambodschanische Küche? 2008! Macarons? 2011! Kokos, pflanzliche Eiweiße? 2016!

dpa

Super ernährt mit Superfoods? - Heimische Alternativen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Schuhbecks Rezepte: Diese Weihnachtsgans hat's in sich
Schuhbecks Rezepte: Diese Weihnachtsgans hat's in sich
Test: Räucherlachs oft mit Schadstoffen belastet
Test: Räucherlachs oft mit Schadstoffen belastet
5.000 Euro Trinkgeld: Großzügiger Spender enttarnt
5.000 Euro Trinkgeld: Großzügiger Spender enttarnt

Kommentare