Frag den Chefkoch

Wie bewahre ich Bärlauch auf?

+
Diethard Urbansky (l.), Sternekoch im Restaurant Dallmayr.

München - Eine tz-Leserin fragt, Diethard Urbansky (Küchenchef Restaurant Dallmayr) antwortet: Wie bewahre ich Bärlauch auf?

Frage:

April ist ja die Hochzeit für Bärlauch. Ich mag den Geschmack sehr und möchte ihn unbedingt auch noch nach April genießen. Wie kann ich das machen?

Anne Pfeil, München

Antwort:

Am besten stellen Sie ein Pesto her – so wie auch bei Basilikum. Pesto mag es dunkel und lässt sich über Monate gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Das Glas am besten noch mit einer Alufolie umhüllen und vorher etwas Olivenöl darauf geben. Für das Pesto verwende ich 100 g Bärlauch, 20 g Pinienkerne (im Mixer zerkleinern oder mörsern), 40 g Parmesan, 100 ml Olivenöl extra vergine und Salz. Aus allem stelle ich eine zähe Masse her. Pesto ist sehr vielseitig, passt zum Dippen mit Weißbrot oder zu Nudeln, Risotto und kann in Dressings untergemischt werden.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens

Kommentare