Frag den Chefkoch

Was ist eigentlich Dry Aged Beef?

+
Martin Gruß, Souschef im Marriott Hotel München.

München - Eine tz-Leserin fragt, Martin Gruß, Souschef im Marriott Hotel München, antwortet: Was ist eigentlich Dry Aged Beef?

Frage:

Ich lese immer wieder den Begriff „Dry Aged Beef“. Können Sie mir verraten, was es mit diesem Rindfleisch genau auf sich hat?

Carina-Marie Holzenberger, München

Antwort:

Dry Aged Beef ist ein Trend, der sich immer mehr verbreitet, obwohl er zu Beginn noch als Schimmelfleisch bezeichnet wurde. Dieses Fleisch wird nach alter Tradition am Knochen abgehangen und reift so mehrere Monate am Stück. Heutzutage gängig ist die vakuumverpackte Reifung. Diese Methode hat mehrere Vorteile: Einmal ist sie hygienisch einfacher zu handhaben, außerdem verliert das Fleisch nicht so viel Masse bei der Reifung, weil das Wasser nicht verdunsten kann. Durch die lange Reifung wird das Fleisch unglaublich zart und hat einen sehr aromatischen Geschmack. Vom Preis darf man sich allerdings nicht abschrecken lassen: Im Restaurant zahlt man für ein Dry Aged-T-Bone-Steak für zwei Personen etwa 100 Euro.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!

Kommentare