Ekel-Fund im Restaurant

Frau entdeckt toten Frosch in ihrem Salat

Mit dieser Mahlzeit hatte eine Kalifornierin nicht gerechnet: Zu ihrem Salat bekam Sie einen toten Forsch serviert.

"Ich vergebe nur deshalb einen Stern, weil Yelp das von dir verlangt.", erklärt Shawna C. in ihrer Bewertung auf dem Empfehlungsportal für Restaurants. Ansonsten hätte es für die Pizzeria, die sie letzte Woche besuchte, wohl Minuspunkte gehagelt. Was sie nämlich dort in ihrem Salat entdeckte, verschlägt einem die Sprache.

Schock für Kalifornierin: Toter Frosch im Salat

"Ich hatte ungefähr vier Bissen genommen und bemerkt, dass er ein wenig seltsam schmeckte", erklärt die Frau in ihrer Bewertung. "Ich dachte, dass das Dressing vielleicht etwas bitter war und nachdem ich den Salat etwas umrührte, entdeckte ich einen toten Baby-Frosch."

Natürlich traute die Kalifornierin ihren Augen kaum und beschwerte sich entsetzt beim Restaurant-Manager. Dieser erklärte ihr, dass die Lebensmittel von einem Händler stammten. Offensichtlich würden sie nicht gewaschen werden, meint Shawna. Sie machte den Besitzer auch auf die Salmonellen-Gefahr durch den Frosch aufmerksam, doch dieser bestand nur darauf, dass die Getränke noch bezahlt werden sollten.

So reagiert das Restaurant auf den Ekel-Fund

Empört beschwerte sich die Frau beim Unternehmen selbst und erhielt einen 50 Dollar-Gutschein als Entschädigung. Für Shawna ist das ein "Witz". Besonders enttäuscht sei sie auch von der späten Reaktion des Unternehmens auf ihre Yelp-Bewertung. Erst nach einer Woche erhielt sie eine Äußerung zu dem Vorfall und das, obwohl das Restaurant in der Zwischenzeit auf andere Kommentare geantwortet hatte.

Laut der Besitzerin des Unternehmens wurden immerhin Ermittlungen eingeleitet und Gespräche mit den Zulieferern angesetzt, um die Angelegenheit aufzuklären. Für Shawna ist das wohl nur ein kleiner Trost.

Geschichten von skurrilen Funden im Essen gibt es zuhauf: Beispielsweise entdeckte eine Frau in Indien eine Eidechse in ihren Pommes und ein Mann bekam bei seinem Burger King-Besuch einen wahrhaft ekelhaften Burger serviert.

Von Franziska Kaindl

Unglaublich, was man aus Bananen machen kann

Rubriklistenbild: © Facebook /Shawna Cepeda

Auch interessant

Meistgelesen

Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Diese Zutat sollte nie ins Rührei - und doch machen es viele
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht
Food-Bloggerin bekommt Rechnung in Restaurant - und traut ihren Augen nicht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.