Essen nach Jahreszeiten

Frischer Grünkohl hat keine Verfärbungen

+
Grünkohl mit Kartoffeln und Wurst - ein typisches Gericht für den Norden Deutschlands. Das ist nur ein Genuss, wenn der Grünkohl richtig ausgewählt wurde. Foto: Nestor Bachmann

Deftige Gemüsegerichte haben im Winter Hochsaison. Dazu gehört auch das Grünkohlessen. Das schmeckt jedoch nur, wenn die Qualtität stimmt. Worauf Verbraucher achten sollten.

Hannover (dpa/tmn) - Winterzeit ist vielerorts auch Grünkohlzeit. Wer den vitaminreichen Kohl auftischen will, kauft ihn am besten frisch - ob das der Fall ist, erkennen Kunden an einer einheitlich grünen Färbung.

Gibt es Partien mit Verfärbungen oder vertrocknete Schnittstellen, ist der Grünkohl nicht frisch, und Verbraucher lassen besser die Finger davon. Darauf weist der Bauernverband Landvolk Niedersachsenhin.

Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schuhbecks Rezepte: Saibling auf Vanillespinat mit Spargel
Schuhbecks Rezepte: Saibling auf Vanillespinat mit Spargel
Eiskaffee mit Glitzer: So sieht der Unicorn Frappuccino aus
Eiskaffee mit Glitzer: So sieht der Unicorn Frappuccino aus
Die perfekte Kombination: Whisky trifft auf Schokolade
Die perfekte Kombination: Whisky trifft auf Schokolade
Schnittlauch lieber schneiden als hacken
Schnittlauch lieber schneiden als hacken

Kommentare