Kunst & Kulinarik

Fünf Adressen zum Einkehren beim Museumsbesuch

+

München - Sehen, staunen, schmecken – ein Besuch im Museum beflügelt die Sinne. Wer es sich leistet, zwischendurch das angeschlossene Restaurant zu besuchen, hat Genuss pur!

Kunst und Kulinarik – das geht in den Münchner Museumslokalen. Egal, ob Sie einen guten Kaffee trinken möchten, einen Snack oder ein Abendessen zu sich nehmen – sowohl das Ella im Lenbachhaus, die Esskultur-Bar im Brandhorst oder das Hunsinger in der Neuen Pinakothek bieten feine Spezialitäten. Und es gibt noch viel mehr. Die tz stellt Ihnen einige Adressen vor, die Sie ausprobieren sollten.

Attraktives Ambiente

Im Ella hat auch das Ambiente künstlerischen Anspruch: Der Erweiterungsbau des Lenbachhauses wurde von Stararchitekt Sir Norman Foster entworfen. Das kulinarische Angebot ist von früh bis spät eine Attraktion: Bis 11.30 Uhr gibt es mehrere Frühstücks­variationen. Auf der Tageskarte (bis 18 Uhr) stehen Snacks, kleine Gerichte und ein täglich wechselnder Business-Lunch (Antipasti, Tages­teller, Dessert 12,50 Euro). Abends steigt der Anspruch: 20 Gerichte stehen auf der Karte – von der Maisschaumsuppe mit gebeiztem Flanksteak (7 Euro) bis zum sizilianisch inspirierten Thunfisch mit Schwarzwurzel, Cranberries, Mangold und Steinpilz-Arancini (25 Euro).

Ella im Lenbachhaus

Luisenstr. 33,

Tel. 089/700 88 17 7

www.ella-lenbachhaus.com

Di. bis So. 9 bis 1 Uhr

International im Nationalmuseum

André Wöhner und Mike Emmerz ist es gelungen, sich mit ihrem inter­national ausgerichteten Restaurant ziemlich weit oben zu etablieren. Mittags servieren sie den Museumsbesuchern feine Bistroküche, abends wird sehr gehoben aufgekocht – mit 15 À-la-carte-Gerichten und Menüs mit vier bis sechs Gängen (59 bis 75 Euro).

Restaurant im Bayerischen Nationalmuseum

Prinzregentenstr. 3

Tel. 089/452 24 43 0

Di. bis Sa. ab 18 Uhr, Bistro Di. bis So. 12 bis 14.30 Uhr, Café Di. bis So. 10 bis 17 Uhr, Do. bis 18 Uhr.

Hausgemacht im Horst

Ins Horst kommen auch Gäste aus der Nachbarschaft auf ein Frühstück: Hier gibt es ofenfrische Croissants oder einen guten Kaffee (Espresso 1,90 Euro). Mittags werden Snacks wie Salat serviert, der mit Topping nach Wahl angereichert werden kann. Dazu kann der Gast eine hausgemachte Limonade trinken, zum ­Beispiel Ingwer-Thymian-Limette (4,50 Euro).

Horst Esskultur-Bar im Museum Brandhorst

Theresienstr. 35 a

Tel. 089/288 90 97 7.

Di. bis So. 10 bis 18 Uhr, Do. bis 20 Uhr

Bohème der Gegenwart

Den Vormittag mit einem Milchkaffe und einem Croissant aus der hauseigenen Patisserie beginnen – mittags ein Münchner Schmankerl mit Geschichte, zum Beispiel Wirsingschupfnudeln mit Salat – abends kleine Gerichte im Tapas-Stil und dazu frisch gezapftes Augustiner genießen … So lebt die Bohème des 21. Jahrhunderts oder zumindest, wer sich dafür hält.

Stadtcafé im Münchner Stadtmuseum

Sankt-Jakobs-Platz 1

Tel. 089/266 94 9

So. bis Do. 10 bis 24 Uhr;

Fr., Sa. 10 bis 1 Uhr

Fisch-Künstler

Werner Hunsinger hat das Fischkochen nicht erfunden, aber er bringt den Münchner die Flossentiere mit seiner Kochkunst seit Jahrzehnten auf hohem Niveau näher. In seinem Restaurant in der Neuen Pinakothek serviert er Mediterranes wie Spaghetti mit Gambas und Vongole (13,50 Euro), Bürgerliches wie Matjes mit Senf-Dill-Sauce (8,50 Euro) sowie große Klassiker wie den in Butter gebratenen St-Peter-Fisch mit Champagnersauce, Kartoffelgratin und Spinat (84 Euro für zwei). Alles aus Wildfang.

Hunsinger in der Neuen Pinakothek

Barer Str. 29 (Eingang Neue Pinakothek)

Tel.: 089/242 90 20 4

Mo. und Mi. bis Sa. 11 bis 0 Uhr, So. 11 bis 18 Uhr

Jossi Loibl

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York

Kommentare