An Guadn!

Fünf bayerische Top-Wirtshäuser in München

München hat gastronomisch so viel zu bieten! Um den Überblick zu behalten, stellen wir Ihnen ab sofort ausgewählte Lokale verschiedener Nationalitäten vor. Diesmal: fünf bayrische Wirtshäuser.

 

Guten-Morgen-Weißwurst

Um sieben Uhr eine Weißwurst? Besser zwei oder drei: In der Gaststätte Großmarkthalle kommen sie schon am Morgen frisch aus der Wurstkessel von Ludwig Wallner (l.). Ein Schmankerl für Kenner ist auch kälberne (Bries-)Milzwurst, die in fünf Varianten auf die Teller kommt (9,50 bis 14 Euro). Am Vormittag gesellen sich beispielsweise auch noch Tellerfleisch, Braten & Co. dazu. Gaststätte Großmarkthalle, Kochelseestr. 13, Tel.: 089/76 45 31, Mo. bis Fr. 7 bis 17 Uhr, Sa. bis 13 Uhr

Weißbier und Kutteln

Das Weiße Bräuhaus ist schon wegen des Ambientes einen Besuch wert: hohe Decke, massive Holztische. Auf die kommen neben dem Schneider-Weißbier (0,5 l für 3,80 €) Raritäten wie das „Münchner Voressen“, eine kräftige Mahlzeit für den Vormittag aus Kalbs-, Schweinslüngerl, und Kutteln mit Semmelknödel (8,90 €). Braten, Suppen und Salate gehören auch zum Angebot.

Weißes Bräuhaus, Tal 7, Tel. 089/290 13 80, tägl. 8 bis 0.30 Uhr

Kalb von Kopf bis Fuß

Natürlich gibt es bei Rudi Färber im Sedlmayr die bayerischen Klassiker wie Schweinsbraten (10,90 €) und Fleischpflanzl in untadeliger Qualität. Aber wer die traditionelle Münchner Küche erleben will, sucht etwas vom Kalb aus. Das gibt es hier in allen erdenklichen Varianten: In der Weißwurst, als gebackene Backerl (13,50 Euro) und sogar de Füße (gebacken 11,50 Euro) oder die Brust mit Semmelfülle. Auf keinen Fall verpassen: karamellisierten Apfelschmarrn nach Mama Färbers Rezept.

Beim Sedlmayr, Westenriederstr. 14, Tel. 089/22 62 19, Mo. bis Fr. 9 bis 23 Uhr, Sa. 8 bis 17 Uhr

Bodenständige Küche

Auch im Paulaner Bräuhaus am Kapuzinerplatz dreht sich viel um den hausgebrauten Gerstensaft, wie das helle naturtrübe Zwickl­bier (0,5 l 4 €) und die spritzige Weiße (0,5 l 4 €). Aber Bier ist noch nicht alles. Die Küche von Herrmann Zimmer spannt gekonnt den Bogen von Bodenständig-Traditionell mit einem Schmankerlteller mit Kalbskopf, Zunge und Bries (15 €) und Schweinsbraten vom schwäbisch-hällischen Landschwein (10,50 €) bis Modern mit einer sommerlichen Gurkenessenz mit Tomaten-Eiswürfeln und Schmand (4 €).

Paulaner Bräuhaus, Kapuzinerpl. 5, Tel. 089/54 46 11-0, tägl. 10 bis 24 Uhr, Fr./Sa. bis 1 Uhr.

Aus der Bräustüberlküche

Seit den 30er-Jahren forschen Bierfreunde nach dem Geheimnis der hier handwerklich gebrauten Biere, wie des würzigen Pilsissimus (0,5 l 4,10 Euro) oder des mild-süffigen Sommer-Hell (0,5 l 3,80 Euro). Dazu gibt es Schmankerl aus der Bräustüberlküche wie Surhaxerl oder das „Stunden-Hendl“ (8,90 Euro), das nur auf Bestellung gegrillt wird. Extra-Tipp: Die Sommerweiße hat ihre Premiere dieses Wochenende beim Forschungs-Sommerfest.

Forschungsbrauerei Perlach, Unterhachinger Str. 78, Tel. 089/670 11 69, Mo. bis Sa. 11 bis 23 Uhr, So. und Feiertage 10 bis 22 Uhr

Jol

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York

Kommentare