Hereinspaziert, hereinprobiert

Fünf Neueröffnungen von vegetarisch bis asiatisch

+

München - Die Stadt hat gastronomisch viel zu bieten – und immer wieder kommen neue Restaurants dazu. In der Stadt haben neue Lokale eröffnet – vorbeischauen ist lohnenswert.

Wie wär’s mit einem Abendessen bei Ali Güngörmüs im Pageou, dem ehemaligen Ederer? Oder lieber Deftiges in der Ferkelei? Die tz hat fünf Neue getestet.

Deftiges in der Ferkelei

Ganz schön deftig klingt der Name für die kleine Bistro-Bar am Viktualienmarkt. Ausgeschenkt werden 60 Sorten blitzsauberen Gins, der zum Teil auch zu Cocktails gemixt wird. Die interessante Weinkarte mit 500 Posten ist zum Teil mit Kreide auf eine Tafel geschrieben. Zu Essen gibt’s, wie sollte es anders sein, vor allem Feines vom Schwein wie Dreierlei vom Iberico-Jungschwein für 9 Euro oder schön scharfer Chili-Leberkäse (9 Euro).

Ferkelei

Prälat-Zistl-Str. 4, Innenstadt,

Telefonnummer: 089/24 20 38 81

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag ab 16 Uhr, Samstag ab 11 Uhr, Montag und Sonntag Ruhetag.

Klare Küche mit Qualität

Ali Güngörmüs hat es wieder in seine Heimat München gezogen. Das ehemalige Restaurant seines Lehrmeisters Karl Ederer hat er mit Leder und dunklem Holz einladend eingerichtet. Es heißt nun Pageou, wie der anatolische Geburtsort von Güngörmüs. Die Küche ist klar und lässt die hochwertigen Zutaten wie Poltinger Lamm und Reh bestens zur Geltung kommen (Abendmenü, vier Gänge, 69 Euro). Mittags wird ein Business-Lunch für 35 Euro serviert.

Pageou

Kardinal-Faulhaber-Str. 10, Tel. 089/24 23 13 10, Di. bis Fr. 12 bis 14.30 Uhr und ab 18 Uhr, Sa. 12 bis 15.30 Uhr und ab 18.30 Uhr

Selbstgemacht und salzig

Handarbeit und hausgemacht – diese Zauberwörter nehmen Marco Todeda und Manuel Gros sehr ernst: Gebäck, Nudeln, Eis und auch Sirup für Cocktails stellen sie für ihr schlicht-elegantes Restaurant selbst her. Highlight auf der Karte: edle Fische oder spezielles Fleisch, beides unter der Salzkruste gegart.

Salzkruste

Georgenstraße 45, Maxvorstadt

Tel.: 089/24 29 09 53, Mo. bis Di. 11.30 bis 14.30 und 18 bis 24 Uhr, Fr. 11.30 bis 14.30 und 18 bis 1 Uhr, Sa. 18 bis 1 Uhr

Mama kocht asiatisch

Das schicke Monsieur Hu hat sich aus der Dreimühlenstraße verabschiedet. Das neue Madame Hu mit seiner lässig-improvisiert wirkenden Einrichtung führt nun die Mama. Auf die Tische kommt Asia Street Food, inspiriert von den Garküchen Vietnams und Chinas – von der Kokossuppe mit Garnelen (5 Euro) bis zur Peking-Ente (12 Euro).

Madame Hu

Gollierstr. 20, Schwanthalerhöhe

Telefonnummer: 089/45 21 72 72

Täglich geöffnet ab 11 Uhr

Vegetarisch schlemmen auf Top-Niveau

Das Tian bietet vegetarische Küche auf Top-Niveau. Mittags wird im kosmopolitischen Ambiente ein Businesslunch serviert, zum Beispiel mit Karottensuppe, Pumpernickel und Orange, danach Kartoffelroulade mit Olive, Majoran und langem Pfeffer (24 Euro). Abends lässt sich das Ganze bis zum sechsgängigen Menü ausbauen (62 Euro). Für den Appetit zwischendurch gibt es Flammkuchen aus dem Steinofen.

Tian

Frauenstr. 4, Tel.:089/885 65 67 12,

Mo. bis Sa. 6.30 bis 23 Uhr, So./Fei. 7 bis 15 Uhr

jol

Auch interessant

Meistgelesen

Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Mit diesem genialen Trick bleibt Brot länger frisch
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Überraschend: Flüssigkeit aus dem Steak - es ist kein Blut
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Dieser vergessene Drink ist plötzlich wieder der Renner
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens
Süße Versuchung: Die besten Nussschnecken Münchens

Kommentare