Für Bratäpfel säuerliche Sorten wie Roter Boskoop nehmen

+
Jetzt ist wieder Zeit für Bratäpfel. Soll es schnell gehen, lassen sie sich auch in der Mikrowelle zubereiten. Foto: Andrea Warnecke

Bonn (dpa/tmn) - Bratäpfel schmecken besonders gut mit säuerlichen Sorten wie Roter Boskoop, Cox Orange und Gravensteiner. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Für die Zubereitung eines Bratapfels schneiden Verbraucher am besten das Kerngehäuse heraus. Dann füllen sie den Hohlraum nach Belieben etwa mit Mandelblättchen, Marzipan oder Müsli und Honig.

Wer das Dessert im Backofen macht, sollte etwas Zeit einplanen: Bis die Schale aufplatzt und der Apfel fertig ist, dauert es bei 160 Grad rund 30 bis 40 Minuten. Wenn es schnell gehen muss, ist aber auch eine Zubereitung in der Mikrowelle möglich. Bei 600 Watt braucht es zwischen drei und fünf Minuten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Restaurant setzt Kunden Ekel-Burger vor und wird gefeiert
Restaurant setzt Kunden Ekel-Burger vor und wird gefeiert
Die besten Restaurants im Münchner Umland: Gemütlich, urig und köstlich
Die besten Restaurants im Münchner Umland: Gemütlich, urig und köstlich
Diesen Fehler macht jeder beim Grillen - Sie vermutlich auch
Diesen Fehler macht jeder beim Grillen - Sie vermutlich auch

Kommentare