Ein gesunder Bund

Sieben Kräuter müssen es sein

+
Marktfrau Trixi vom Stand Markus Weyel am Viktualienmarkt mit den Kräutern.

München - Traditionell beginnt die Saison für Grüne Soße am Gründonnerstag und dauert bis zum ersten Frost im Herbst. Die beste Qualität haben die ­Frühlingskräuter allerdings im Mai.

Deshalb sollten Sie auf die gesunde, vitaminreiche Kräuterkraft in den nächsten Monaten nicht verzichten. Ein Trend ist auch, aus den Kräutern Säfte zu machen, sogenannte Smoothies. Bei Markus Weyel am Viktualienmarkt gibt es den Bund mit sieben verschiedenen Kräutern zu 3,90 Euro.

Frankfurter Grüne Soße

Die „Grie Soß“, wie sie im Volksmund genannt wird, ist ein typisch Frankfurter Frühlingsgericht und soll sogar Goethes Lieblingsspeise gewesen sein. Am Main versteht man keinen Spaß, wenn es um das Nationalgericht geht. Es wurde sogar ein Verein zum Schutz der Frankfurter Grünen Soße gegründet und der Name patentiert. Sieben Kräuter gehören in die grüne Soße: Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpernelle, Sauerampfer und Borretsch.

Zubereitung: Je nach Geschmack oder Familienrezept sind die Soßen mit Petersilie & Co. variabel. Beispielsweis kann auch Estragon, Dill oder Liebstöckel dazugegeben werden. Das ultimative Rezept (siehe unten) für die Grüne Soße gibt es nicht, da sind sich selbst Gourmet-Köche einig. Auf jeden Fall wird folgende Zubereitung empfohlen:

  • Die Kräuter per Hand zerhacken (nicht mit Küchengeräten)!
  • Mit Schmand, Sauerrahm, Crème fraîche, Salz, Pfeffer, Essig oder Zitronensaft und Senf verrühren
  • Hartgekochte Eier in kleine Würfel schneiden und unterheben

Die Gerichte

Die Grüne Soße passt hervorragend zu Pellkartoffeln, aber auch zu gekochtem Fleisch, beispielsweise Tafelspitz, zu Fisch und auch zu Spargel.

So gesund

Die oben genannten Kräuter sind nicht nur wohlschmeckend, sie sind auch noch sehr gesund! So soll Borretsch gegen Melancholie und Herzschwäche helfen. Kerbel kurbelt den Stoffwechsel an und kann Erkältungen sowie Kopfschmerzen lindern. Sauerampfer enthält viel Vitamin C, hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit und reinigt das Blut. Petersilie wiederum spendet viel Eisen.

Rezept für Grüne Soße

(nach Hans Hollweck vom Rottler-Stand am Viktualienmarkt)

Zutaten:  Es sollten mindestens sieben von 13 möglichen Kräutern sein: Zum Beispiel Petersilie, Gartenkresse oder Brunnenkresse, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Borretsch, Pimpernelle, Melisse, Dill, Estragon, Liebstöckel, Bärlauch oder Schnittknoblauch.

Zubereitung: Kräuter klein hacken, Schnittlauch schneiden und alles in Sauerrahm, Joghurt, Schmand oder Quark rühren! Schmecken Sie mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft oder -schale oder Essig, Senf je nach Geschmack ab! Zum Schluss kommen noch die gehackten, gekochten Eier hinzu.

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Das sind Deutschlands beste Gastro-Betriebe 2017
Das sind Deutschlands beste Gastro-Betriebe 2017

Kommentare