Mix & fertig!

Gewürzmischungen für Grill und Biergarten

+
Georg Fürmeier an seinem Gewürzwerk-Standl am Viktualienmarkt

München - Die richtige Würze macht’s: Das gilt ganz besonders beim Grillen. Marinierte Steaks aus dem Supermarkt kann jeder kaufen. Aber auch daheim gelingt das Würzen mit ein paar Tricks wie von selbst.

Georg Fürmeier vom Gewürzwerk-Standl am Viktualienmarkt erklärt in der tz, mit welchen Gewürzmischungen Fleisch und Fisch am besten schmecken und wie man kinderleicht Kräuterbutter oder Obazdn für den Biergarten zaubert:

Fruchtiges Öl

Für das fruchtige Zi­tronen-Olivenöl werden Oliven und Zitronen gemeinsam gepresst. Das Ergebnis: „Man schmeckt die ätherischen Öle der Zitrone noch heraus – fruchtig, aber nicht zu dominant“, sagt Gewürz-Experte Georg Fürmeier. Das Öl (0,2-Liter-Flasche 7,90 Euro)passt zu Krustentieren und Fisch vom Grill, gibt auch Carpaccio mal eine ganz andere Geschmacksnote – und duftet dabei fein zitronig. Der Tipp des Experten: „Probieren Sie das Öl auch mal zu Hähnchenfleisch vom Grill oder beträufeln Sie wie in Italien das fertige Steak damit.“

Exotik aus Indien

Es muss nicht immer Paprika sein. Tandoori, die indische Gewürzmischung aus Koriander, Cumin, Ingwer, Knoblauch, Chili und Salz ist zwar genauso rot, verwandelt aber das Grillgut in einen exotischen Leckerbissen (100 Gramm 5 Euro). „Streichen Sie mit der Würzmischung das Fleisch ein und grillen Sie es dann – so zaubern Sie mit geringem Aufwand ein ausgefallenes Gericht“, sagt Georg Fürmeier. Besonders gut funktioniert das mit Geflügelfleisch: Das hat vergleichsweise wenig Eigengeschmack und nimmt das fruchtig-scharfe Aroma deshalb am besten an.

Für Butter und Sauce

Zu einem saftigen Steak vom Grill schmeckt Kräuterbutter besonders gut. Und die kann man mit der Gewürzmischung „Café de Paris“ leicht selbst machen (100 Gramm 4 Euro). Hier stecken jede Menge Kräuter – unter anderem Petersilie, Paprika, Schnittlauch, Kurkuma und Majoran – drin. „Geben Sie auf ein Stück Butter drei Esslöffel der Gewürzmischung, massieren Sie sie ein und lassen Sie die Butter dann im Kühlschrank durchziehen“, sagt Georg Fürmeier. Lässt sich auch gut einfrieren. Auch eine schmackhafte Sauce für Fleisch oder einen Dip können Sie leicht machen: „Perlhuhnflügel mit Café de Paris bestreuen, anbraten und den Bratensaft mit Sahne und Butter aufgießen – fertig.“

Obazda ganz einfach

Obazda und Brezn gehören in den Biergarten wie die Mass Bier! Aber viele scheuen sich davor, die Käsemischung selbst zuzubereiten. Mit der Obazda-Gewürzmischung (Glas 5,50 Euro) gelingt auch Küchenmuffeln das bayerische Traditionsgericht. Das Glas enthält Paprika, Salz, Kümmel, Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer und Schnittlauch. 200 Gramm Brie oder Camembert und 100 Gramm Sauerrahm mit einem Esslöffel Gewürzmischung ­vermengen, dann 30 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss nur noch frischen Schnittlauch und ­Zwiebeln dazu – das war’s!

Christina Meyer

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Hätten Sie's gedacht? Diese 13 Lebensmittel kann man einfrieren
Kunden feiern diese Subway-Rechnung
Kunden feiern diese Subway-Rechnung
Ab jetzt können Sie sich mit Currywurst betrinken!
Ab jetzt können Sie sich mit Currywurst betrinken!

Kommentare