Vitaminhaltige Frucht

Gojibeeren sind gesund, aber kein Wundermittel

+
Gojibeeren gelten als Wunderbeeren, weil sie viele Antioxidatien und Vitamin C enthalten. Gesünder als andere Lebensmittel sind sie deshalb aber nicht.

Wer gesund bleiben will, muss Vitamine zu sich nehmen. Davon haben Gojibeeren genug, weshalb diese sich als Nahrungsergänzung eignen. Zu viel darf man von ihnen nicht erwarten.

Gojibeeren gelten als Superfood: Sie enthalten neben Vitamin C zahlreiche andere Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Zink. Außerdem sollen die rotfleischigen Beeren antioxidativ wirken, also die Körperzellen vor freien Radikalen schützen.

Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin. Gojibeeren gibt es im Handel meist getrocknet zu kaufen. In China werden sie traditionell an herzhafte Speisen gegeben, hier isst man sie eher zu Kompott, Müsli, Joghurt oder als Snack wie Rosinen.

Gojibeeren sind oft sehr teuer, da sie meist in Reformhäusern und Bioläden verkauft werden. Da ihre gesundheitlichen Vorteile wissenschaftlich noch nicht erwiesen sind, sollten Verbraucher abwägen, ob sie zu diesen exotischen Beeren oder eher heimischem Obst greifen. Schwarze Johannisbeeren enthalten etwa mehr Vitamin C als Gojibeeren, bei deutlich geringerem Kaloriengehalt.

dpa/tmn

Super ernährt mit Superfoods? - Heimische Alternativen

Frischer und vitaminreicher als importierte Lebensmittel sind regionale Superfoods wie Blaubeeren.
Frischer und vitaminreicher als importierte Lebensmittel sind regionale Superfoods wie Blaubeeren. © Klaus-Dietmar Gabbert
Gojibeeren gehören in die Kategorie Superfoods - das sind natürliche Nahrungsmittel, die mit wertvollen Inhaltsstoffen einen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten können.
Gojibeeren gehören in die Kategorie Superfoods - das sind natürliche Nahrungsmittel, die mit wertvollen Inhaltsstoffen einen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten können. © Andrea Warnecke
Superfoods lassen sich leicht in den täglichen Speiseplan einbauen - ein Salat mit Quinoa eignet sich zum Beispiel gut zum Mitnehmen ins Büro.
Superfoods lassen sich leicht in den täglichen Speiseplan einbauen - ein Salat mit Quinoa eignet sich zum Beispiel gut zum Mitnehmen ins Büro. © Simon Vollmeyer
Attila Hildmann ist Autor veganer Kochbücher.
Attila Hildmann ist Autor veganer Kochbücher. © Justyna Krzyzanowska
Attila Hildmann: "Vegan for Starters", Becker Joest Volk Verlag, 128 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-954530939.
Attila Hildmann: "Vegan for Starters", Becker Joest Volk Verlag, 128 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-954530939. © Becker Joest Volk Verlag

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trend bei Veganern: Wissenschaftlerin sagt Folgen voraus, mit denen derzeit noch niemand rechnet
Trend bei Veganern: Wissenschaftlerin sagt Folgen voraus, mit denen derzeit noch niemand rechnet
Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen
Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen
So gelingt ihnen ein besonders cremiges Kartoffelpüree - Zutat als Geheimtipp
So gelingt ihnen ein besonders cremiges Kartoffelpüree - Zutat als Geheimtipp
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - trotzdem machen es viele immer wieder falsch
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - trotzdem machen es viele immer wieder falsch

Kommentare