Richtig aufbewahrt

Hackfleisch hält sich gefroren drei bis vier Monate

+
Eingefroren ist rohes Hackfleisch mehrere Monate haltbar. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wohin mit dem Hackfleich, wenn beim Zubereiten eines Gerichts nicht alles verbraucht wurde? Richtig gelagert bleibt es über Wochen frisch und keimfrei.

Hamburg (dpa/tmn) - Übrig gebliebenes Hackfleisch lässt sich gut einfrieren. Am besten gibt man es in einen Gefrierbeutel und drückt es etwas flach.

Im Tiefkühler hält es sich dann für drei bis vier Monate, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken für jeden Tag" (Ausgabe 10/2017). Zum Auftauen kann man den Beutel in kaltes Wasser legen: So geht es schneller, und das Fleisch wird dabei nicht warm, was die Keimbildung fördern könnte.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Zutat gehört auf keinen Fall ins Rührei - und doch machen Sie es immer wieder falsch
Diese Zutat gehört auf keinen Fall ins Rührei - und doch machen Sie es immer wieder falsch
Fieser Büfett-Trick: So wollen Restaurants erreichen, dass Gäste weniger essen
Fieser Büfett-Trick: So wollen Restaurants erreichen, dass Gäste weniger essen
Dummer Fehler: Hören Sie sofort auf, Gurkenwasser in den Abfluss zu schütten
Dummer Fehler: Hören Sie sofort auf, Gurkenwasser in den Abfluss zu schütten
Cleverer Trick: Darum sollten Sie ab sofort immer Zahnstocher in Kartoffeln stecken
Cleverer Trick: Darum sollten Sie ab sofort immer Zahnstocher in Kartoffeln stecken

Kommentare