Unbedingt frisch

Ab in den Müll? Graue Farbe heißt nicht, dass Hackfleisch schlecht ist

+
Hackfleisch muss immer rosig sein, oder?

Hackfleisch ist ein sehr sensibles Lebensmittel. Durch die große Oberfläche ist es anfällig für Keime und wird schnell schlecht. Wann ist es nicht mehr frisch genug?

Eben lag es noch kräftig pink in der Supermarktkühlung, und zu Hause stellen Sie dann fest, dass das Hackfleisch, das Sie gekauft haben, innen ganz grau ist. Muss es jetzt sofort in die Mülltonne?

Ganz klar, diese Farbveränderung wirkt beunruhigend, aber sie ist kein Wegwerfargument - jedenfalls in den meisten Fällen.

Graues Hackfleisch ist nicht immer ein Fall für die Mülltonne

Wir assoziieren frisches Hackfleisch mit einer kräftigen pinken beziehungsweise hellroten Farbe. Dieser optische Reiz ist so wichtig, dass Fleisch, das in der Fleischereiauslage liegt, mit einem roten Lichtschein aufgewertet wird. Bei abgepacktem Hackfleisch in der Kühltruhe wirkt dagegen Sauerstoff, der es länger haltbar macht. In der Verpackung kommt hochkonzentrierter Sauerstoff als Schutzatmosphäre zum Einsatz. Dieser reagiert mit den Pigmenten im Hackfleisch und lässt es so herrlich pink erscheinen. Dass das Hack im Inneren gräulich aussieht, liegt in diesem Fall einfach daran, dass es nicht mit dem Sauerstoff in Berührung gekommen ist.

Hat aber das gesamte Hackfleisch in der Packung bereits einen Grauton, sollten Sie checken, ob es noch frisch genug ist.

Hackfleisch einfrieren: Wenn Sie das vergessen, wird es schnell gefährlich

So testen Sie, ob Hackfleisch noch frisch ist

  1. Riechen Sie am Hackfleisch: Frisches Hackfleisch riecht eher neutral und maximal nach Eisen. Bekommt es einen leicht süßlichen Geruch, ist die Verwesung schon zu weit fortgeschritten und Sie sollten das Hack direkt in den Müll befördern.
  2. Fühlen Sie das Hackfleisch: Frisches Hackfleisch sollte sich kühl bis kalt anfühlen, leicht feucht und geschmeidig sein. Nehmen Sie beim Anfassen ein glitschiges, klebriges Gefühl wahr, wird es Zeit für die Tonne. 

Hackfleisch nur essen, wenn es auf jeden Fall frisch ist

Bereiten Sie Hackfleisch, von dessen Frische Sie nicht vollkommen überzeugt sind, auf keinen Fall zu. Sie riskieren eine schwere Lebensmittelvergiftung. Selbst Hackfleisch, dass den Frischetest bestanden hat, sollten Sie auf 70 Grad Kerntemperatur erhitzen, um sicherzugehen, dass alle Keime abgetötet sind. Nur Fleisch, das Sie sich frisch beim Metzger durchdrehen lassen, können Sie als Mett essen, oder medium braten.

Video: Ist das Kunst oder kann man das essen?

Lesen Sie auch: Auf keinen Fall auftauen – Deshalb sollten Sie gefrorenes Steak braten

ante

Top 31: So lange können Sie diese Lebensmittel einfrieren

Gemüse: 8-12 Monate
Gemüse: 8-12 Monate © pixabay
Obst: 9-12 Monate
Obst: 9-12 Monate © pixabay
Zitrusfrüchte: 3 Monate
Zitrusfrüchte: 3 Monate © pixabay
Kräuter und Gewürze: 12 Monate
Kräuter und Gewürze: 12 Monate © pixabay
Butter: 6-9 Monate
Butter: 6-9 Monate © pixabay
Joghurt: 1-2 Monate
Joghurt: 1-2 Monate © pixabay
Käse: 6 Monate
Käse: 6 Monate © pixabay
Margarine: 12 Monate
Margarine: 12 Monate © pixabay
Milch: 3-6 Monate © pixabay
Gepellte Eier: 1 Monat
Gepellte Eier: 1 Monat © pixabay
Brot: 2-3 Monate
Brot: 2-3 Monate © pixabay
Pfannkuchen: 3 Monate
Pfannkuchen: 3 Monate © pixabay
Gekochte Nudeln: 3 Monate
Gekochte Nudeln: 3 Monate © pixabay
Reis: 3 Monate
Reis: 3 Monate © pixabay
Nüsse: 3 Monate
Nüsse: 3 Monate © pixabay
Suppe: 2-3 Monate
Suppe: 2-3 Monate © pixabay
Wurst: 1-2 Monate
Wurst: 1-2 Monate © pixabay
Gekochter Schinken: 2 Monate
Gekochter Schinken: 2 Monate © pixabay
Speck: 1 Monat
Speck: 1 Monat © pixabay
Steak: 6-12 Monate
Steak: 6-12 Monate © pixabay
Lammfleisch: 9 Monate
Lammfleisch: 9 Monate © pixabay
Huhn: 3-4 Monate
Huhn: 3-4 Monate © pixabay
Muscheln: 2-3 Monate
Muscheln: 2-3 Monate © pixabay
Krabben: 10 Monate
Krabben: 10 Monate © pixabay
Geräucherter Fisch: 2 Monate
Geräucherter Fisch: 2 Monate © pixabay
Kekse: 3 Monate
Kekse: 3 Monate © pixabay
Kuchen: 2-3 Monate
Kuchen: 2-3 Monate © pixabay
Muffins: 6-12 Monate
Muffins: 6-12 Monate © pixabay
Waffeln: 1 Monat
Waffeln: 1 Monat © pixabay
Saft: 6-12 Monate
Saft: 6-12 Monate © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Trend bei Veganern: Wissenschaftlerin sagt Folgen voraus, mit denen derzeit noch niemand rechnet
Trend bei Veganern: Wissenschaftlerin sagt Folgen voraus, mit denen derzeit noch niemand rechnet
Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen
Diesen ärgerlichen Fehler machen wir immer beim Kochen - mit Folgen
So gelingt ihnen ein besonders cremiges Kartoffelpüree - Zutat als Geheimtipp
So gelingt ihnen ein besonders cremiges Kartoffelpüree - Zutat als Geheimtipp
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - trotzdem machen es viele immer wieder falsch
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - trotzdem machen es viele immer wieder falsch

Kommentare