Diesen Fehler machen alle

Hätten Sie's gewusst? So bleibt die Pizza beim Aufwärmen knusprig

+
Die Pizza ist eines der beliebtesten Fast-Food-Gerichte in Deutschland.

Was machen Sie mit einem übrig gebliebenen Stück Pizza, das Sie wieder aufwärmen wollen? Ab in die Mikrowelle? In den Ofen? Dann haben Sie falsch gedacht!

Sie haben es bestimmt auch schon so gemacht: Ein übrig gebliebenes Stück Pizza vom Vorabend am nächsten Tag wieder aufgewärmt. Doch nach einer Runde in der Mikrowelle wird die italienische Köstlichkeit zu einem lapprigen Fetzen. Auch der Ofen ist nicht die beste Lösung, weil der Boden steinhart wird. Was ist also die beste Methode?

Pizza aufwärmen: So schmeckt sie wieder

Die Pizza soll wieder so lecker schmecken wie am Vortag? Dann ab damit in die Pfanne. Erhitzen Sie den Herd auf mittlerer Stufe und schauen Sie dabei zu wie der Käse zerschmilzt. Allerdings sollten Sie das Stück nicht zu lange darin erwärmen, sonst wird der Boden schwarz.

Im Endergebnis ist der Boden fast genauso knusprig und der Belag so saftig wie zuvor.

Pizza: Die Italiener machen es vor

Diese Methode des Pizza-Erwärmens kommt übrigens nicht von irgendwo her: Die Italiener haben die köstliche Speise nicht nur erfunden, sondern wissen genau wie man den vollen Geschmack wiederherstellt. Dort wird die Pizza schon lange in der Pfanne erhitzt. Also ran an den Herd!

Die Pizza gehört zu den beliebtesten Tiefkühl-Produkten in Deutschland: Es gibt sie in allen Variationen und mit zahlreichen Belägen - mittlerweile sogar Schokolade!

Auch interessant: Deshalb sollten Sie immer die größte Pizza bestellen.

Von Franziska Kaindl

Woher kommen eigentlich bekannte Markennamen?

Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von "Tchilling" und "Bohnenkaffee". Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee.
Der Name „Tchibo“ ist eine Zusammensetzung der Anfangsbuchstaben von "Tchilling" und "Bohnenkaffee". Carl Tchilling-Hiryan und Max Herz gründeten das Unternehmen 1949 in Hamburg als Postversand von Bohnenkaffee. © pixabay
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von "Bissfinger" kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von "beefy", was so viel wie "fleischig" bedeutet.
Lange hielt sich das Gerücht, dass der Name BiFi von "Bissfinger" kommt. Doch dabei handelt es sich einfach um eine eingedeutschte Form von "beefy", was so viel wie "fleischig" bedeutet. © picture alliance / dpa / Martin Schutt
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf.
Aldi ist ein weiterer Firmenname, der einen Hinweis auf die Gründer gibt: Karl und Theo Albrecht expandierten in den 50er Jahren mit dem Tante-Emma-Laden ihrer Mutter und bauten somit den Albrecht-Discount auf. © dpa
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet.
Eigentlich wollten die Gründer Dr. John S. Pemberton und Frank M. Robinson ein Getränk für Kopfschmerzen auf den Markt bringen. Für diese Wirkung ist das Gesöff allerdings heute weniger bekannt und auch die ursprünglichen Zutaten Kokablätter und Kolanüsse werden mittlerweile nicht mehr verwendet. © pixabay
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao.
Bei Milka ist der Markenname Programm: Die Produkte bestehen hauptsächlich aus Milch und Kakao. © pixabay
Edeka steht ganz einfach für "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin".
Edeka steht ganz einfach für "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin". © dpa
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern.
Häagen Dazs ist ein Kunstwort, das sich die polnischenstammigen Gründer der Marke in den USA ausdachten. Es klingt skandinavisch und sollte an europäische Tradition erinnern. © pixabay
Seit 1959 gibt es die "Haselnusstafel". Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero.
Seit 1959 gibt es die "Haselnusstafel". Sie ist ein Produkt des italienischen Süßwarenherstellers Ferrero. © pixabay / webandi
Wie so viele andere Hersteller verwendeten auch die Gründer Richard und Maurice McDonald ihren Nachnamen als Aushängeschild für ihre Firma.
Wie so viele andere Hersteller verwendeten auch die Gründer Richard und Maurice McDonald ihren Nachnamen als Aushängeschild für ihre Firma. © pixabay
"Melitta" ist nach der Firmengründerin Melitta Bentz benannt. Sie erfand mithilfe eines Messingtopfes und einem Löschblatt den ersten Kaffeefilter – sie war den Kaffeesatz in der Tasse Leid.
"Melitta" ist nach der Firmengründerin Melitta Bentz benannt. Sie erfand mithilfe eines Messingtopfes und einem Löschblatt den ersten Kaffeefilter – sie war den Kaffeesatz in der Tasse Leid. © dpa
Auch bei Rewe war man wenig kreativ: Bei ihm handelt es sich um den "Revisionsverband der Westkaufgenossenschaften."
Auch bei Rewe war man wenig kreativ: Bei ihm handelt es sich um den "Revisionsverband der Westkaufgenossenschaften." © dpa
"Haribo" ist ähnlich wie "Hanuta" aus drei Silben zusammengesetzt. Sie stammen vom Namen des Unternehmensgründers Hans Riegel und dem Firmensitz in Bonn.
"Haribo" ist ähnlich wie "Hanuta" aus drei Silben zusammengesetzt. Sie stammen vom Namen des Unternehmensgründers Hans Riegel und dem Firmensitz in Bonn. © picture alliance / Caroline Seid
Bei Nutella wurde aus dem englischen Wort "Nut", also zu deutsch "Nuss". "Ella" ist eine italienische Endung und weibliche Verkleinerungsform. So soll Nutella "Nüsschen" bedeuten.
Bei Nutella wurde aus dem englischen Wort "Nut", also zu deutsch "Nuss", und der italienischen Endung "Ella", der weiblichen Verkleinerungsform, Nutella, was also so viel wie "Nüsschen" bedeutet. © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Hätten Sie es gewusst? Deshalb trägt diese Tequila-Flasche wirklich einen Hut
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Es geht um die Wurst: Forscherin sagt Folge des Vegan-Booms voraus, die noch niemand ahnt
Restaurants braten Ihr Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund
Restaurants braten Ihr Fleisch absichtlich falsch – und das ist der Grund
Deshalb sollten Sie Eier ab jetzt nicht mehr kochen
Deshalb sollten Sie Eier ab jetzt nicht mehr kochen

Kommentare