Genießer sollten hier unbedingt probieren

Heiß auf Eis! Fünf Top-Adressen in München

+
Beim verrückten Eismacher tanzt der Gaumen schon mal Samba.

Sommer, Sonne, Schleckermäulchen … Was ist schöner, als bei heißen Temperaturen ein herrliches Eis zu lecken? Die tz zeigt Ihnen fünf Plätze in München, an denen Sie den süßen Traum genießen ­können. Probieren müssen Sie das Eis allerdings selbst. ­Lassen Sie es sich schmecken!

Abgefahren: Der verrückte Eismacher

Biergarten oder Eisdiele? Beides, sagt der verrückte Eismacher. Kann er gut machen mit seinem Augustinerbier- und Obazdem-Eis. Ja, richtig gelesen, und zum wechselnden Repertoire gehört auch ein Käsenudel-Eis. Wem das zu abgefahren ist, der wird trotzdem fündig, bei Frucht- und Milcheiskreationen mit intensivem Aroma und Geschmack. Probiertipp: Weißwurst für Mutige, Käsekuchen für Vorsichtige. eine Kugel 1,50 Euro, zwei Kugeln 2,90 Euro.

Amalienstr. 77, Maxvorstadt

Mo. bis Sa. 11 bis 22.30 Uhr, So./Fei. 12 bis 22.30 Uhr

Bei Bartu ist alles bio

Bartu? Das war doch was. Ja, eine Schuhladenkette. Die verkaufte Thomas Bartu vor 25 Jahren und widmete sich neuen Projekten. Vor sieben Jahren nahm er sich das Eis vor. Jahrelang tüftelte er an Eiskreationen mit, verwendete Agavensirup statt Zucker – und keine Eier. Mittlerweile ist das komplette Sortiment bio-zertifiziert, jede Sorte schmeckt nach dem, was draufsteht. Die cremige Freude wird auch hier mit in die Waffeln bzw. Becher gespachtelt. Probiertipp: Mascarpone-Feige. Preis pro Sorte: 1,70 Euro, im Stammhaus in Schwabing zahlen Kinder unter zwölf 1,20 Euro.

Wilhelmstr. 23, Schwabing

tägl. 11 bis 22 Uhr. Ella- Kiosk, Luisenstr. 33 Maxvorstadt, tägl. 10 bis 20 Uhr

Frische Klassiker

Giorgio Ballabeni und sein Sohn Alberto stehen mit der Präsentation ihres Handwerks ganz vorne. In ihrer Werkstatt können die Gäste zuschauen, Prototypen probieren und auch einen Espresso trinken. Zwölf Sorten entstehen hier täglich frisch, Klassiker und neue Kreationen. Probiertipp: Dunkle Schokolade. Weckt Kindheitserinnerungen. Preis: Zwei Sorten 2,50 Euro, drei Sorten 3,50 Euro.

Theresienstr. 46, Maxvorstadt

tägl. 11.30 bis 22.30 Uhr Werkstatt: Seidlstr. 28, Maxvorstadt, tägl. 11.30 bis 21 Uhr

Bayerische Eismanufaktur: Bayerisch und königlich

Der Name sagt schon, wo die Reise hingeht. In der neu eröffneten Bayerischen Eismanufaktur werden vor allem regional erzeugte Zutaten der Saison verwendet - und von Hand zu königlichem Genuss verarbeitet. 18 Sorten warten in der Vitrine auf Leckermäuler. Wer’s mit dem Eis nicht so hat, bekommt Kaffee oder einen Cocktail. Probiertipp: Buttermilch-Holunder aus frischer Buttermilch. Preis: 1,30 Euro Pro Kugel.

Oettingenstr. 42 a, Lehel

täglich von 10 bis 22 Uhr

Del Fiore: Beste Zutaten

In die Eis-Maschinen kommen nur beste Zutaten wie Milch, die direkt vom Bauern bezogen wird, reife Früchte der Saison und beste Schokolade. Bis zu zwölf Sorten werden täglich frisch gemacht – und nicht mit dem Portionierer, sondern mit einem Spachtel in die Becher gefüllt. Probiertipp: Weißer Espresso. Preis: Becher mit zwei Sorten 2,50 Euro, drei Sorten 3,50 Euro.

Gärtnerplatz 1, Isarvorstadt

Eis tägl. ab 12 Uhr, solange der Vorrat reicht

Jossi Loibl

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Kommentare