tz-Gastro-Kritik

Hier schmeckt's uns: Blue Nile

+

München - In München Essen gehen heißt oft: Ab zum Italiener! Die Alternative ist der Asiate oder in seltenen Fällen der Grieche. Wie wäre es mal mit etwas ganz anderem? Dann ab zum Äthiopier ins Blue Nile in der Siegesstraße – ein echter Schmankerl-Tempel zu günstigen Preisen!

Wir haben auf die Vorspeise verzichtet und direkt den Hauptgang gewählt: Blue Nile Gebeta. Dies ist eine gemischte Platte mit Hähnchen, Rind, Lamm und vegetarischen Spezialitäten. Pro Person kostet die 11,25 Euro und macht richtig satt! Der Grund: Anstatt Besteck wird zu jedem Essen Ingera gereicht. Dies ist ein weiches Fladenbrot, mit dem das Essen gegriffen wird. Das ist nicht ganz leicht, macht aber total Spaß. Wer will, kann natürlich auch mit Messer und Gabel essen. Zum Nachtisch gab’s eine gebackene Mango mit Honig (4 Euro) und eine Mango-Creme mit Joghurt für 3,50 Euro. Dazu gab’s den äthiopischen Kaffee Bunna und traditionellen Tee. Fazit: ein wirklich schmackhafter Abend!

FUS

Blue Nile

Siegesstraße 22 a

80803 München

Tel.: 089/34 23 89

Öffnungszeiten: täglich von 18 bis 24 Uhr, Dienstag Ruhetag

Auch interessant

Meistgelesen

"Nicht mal für Hunde": Mutter rastet wegen ekelerregendem Schulessen aus
"Nicht mal für Hunde": Mutter rastet wegen ekelerregendem Schulessen aus
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken

Kommentare