tz-Restaurant-Kritik

Hier schmeckt's uns: Im Blauen Haus

München - Wuchtige Holztische, Kabelkäste an den Wänden – das Conviva im Blauen Haus ist so schlicht eingerichtet. Es ist Kantinen-Charme – aber ein ganz besonderer.

Denn hinter einer Holzwand (die am Abend weggeschoben wird) werden die Schauspieler und Bühnenarbeiter der Münchner Kammerspiele verköstigt. Es hat schon etwas, seine Spaghetti mit Kaninchenragout (11,50 Euro) zu essen, während Durchsagen an die Beleuchter oder Dekorateure aus dem Lautsprecher kommen. Und mit ein wenig Glück sieht man auch mal einen der Bühnen-Stars am Nebentisch. Aber das ist nicht die einzige Besonderheit des Conviva: Denn hier arbeiten behinderte und nicht behinderte Menschen Hand in Hand. Ob unsere flinke Kellnerin zur ersten oder zweiten Kategorie gehörte? Keine Ahnung – genau diese Erkenntnis der Normalität der Behinderung ist das Gute an solchen integrativen Konzepten. Und schmecken tut es auch noch! Zum Beispiel das vorzügliche Wolfsbarschfilet auf Radicchiorisotto (14,50 Euro) oder die Spinat-Ricottaravioli mit Steinpilzen für 9,80 Euro.

KR

Conviva im Blauen Haus

Hildegardstr. 1

Tel.: 089/23 33 69 77

Öffnungszeiten: Mo bis Sa von 11 bis 1 Uhr, Sonn- und Feiertag von 17 bis 1 Uhr

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Stars schwören auf dieses neue Trendgetränk
Das sind Deutschlands beste Gastro-Betriebe 2017
Das sind Deutschlands beste Gastro-Betriebe 2017
Jüngere Deutsche in Sachen Ernährung gespalten
Jüngere Deutsche in Sachen Ernährung gespalten

Kommentare