tz-Gastro-Kritik

Hier schmeckt's uns: Don Luca

München - Das Don Luca liegt zwar nahe des Universitätsviertels und lockt mit günstigen Cocktails (zur Happy Hour 5,50 Euro), trotzdem ist der Mexikaner längst nicht nur eine Anlaufstelle für Studenten.

Im gemütlichen Restaurant mit Holzeinrichtung und bunten Wandteppichen fühlen sich auch etwas ältere Gäste wohl. Denn das Personal ist sehr aufmerksam und stets gut gelaunt.

Die Speisekarte ist groß und typisch für einen Mix aus mexikanischem Restaurant und Cocktail-Bar – genau wie die Preise: Tacos mit Hackfleisch und Hühnchen (10,90 Euro), Burritos (13,80 Euro) und Fajitas mit Putenbruststreifen (14,90 Euro). Geschmacklich ist alles empfehlenswert. Wer viel Hunger hat, aber wenig ausgeben will, ist am Montag beim Rodizio-Brazil-Tag richtig. Dann gibt’s sechs verschiedene Fleischsorten vom Spieß, ein Büffet mit Salaten, Tortillas und Beilagen sowie zwei verschiedene Nachspeisen für 14,90 Euro.

Don Luca

Leopoldstr. 44, 80802 München

Telefon: 089/33 01 93 30

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 17 bis 1 Uhr, Freitag von 17 bis 3 Uhr, Samstag von 15 bis 3 Uhr, Sonntag von 15 bis 1 Uhr

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken

Kommentare