tz-Restaurant-Tipp

Hier schmeckt's uns: Sitar

+

München - Jede indische Hausfrau hat ihre eigene Gewürzzusammenstellung, dank der ihr Essen einzigartig wird – und so ist es auch mit guten indischen Restaurants wie dem Sitar.

Allerwelts-Gewürzmischungen gibt es in dem Res­taurant direkt an der U-Bahnhaltestelle Lehel nicht, sondern ganz individuelle Kreationen aus Koriander, Minze und anderen intensiven Köstlichkeiten.

Als kostenlosen Vorgeschmack brachte uns der Kellner knuspriges Brot mit drei verschiedenen Soßen – von süßlich bis ultra-scharf. Aber auch die Hauptgerichte wie Mutton Nilgiri (11,40 Euro), ein Lamm-gericht mit Koriander, grünen Chili und Minze, versprechen eine orientalische Geschmacks-Explosion. Um all die Schärfe im Mund gut zu verdauen, empfiehlt sich als Getränk das traditionelle indische Lassi – das Yoghurtgetränk gibt es süß oder sauer (4,10 Euro für den halben Liter). Aber natürlich lässt sich im Sitar der Curry-Brand auch ganz traditionell mit einem Augustiner löschen. ★ KR

Sitar

Robert-Koch-Str. 4

80538 München

Tel. 089/21 11 23 61

Öffnungszeiten: 11.30 bis 15 Uhr und 17.30 bis 1 Uhr, kein Ruhetag

Auch interessant

Meistgelesen

Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
Gurken, Avocados und Co. sind nicht vegan und das ist der Grund, an den niemand denkt
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
KitKat-Rätsel: Das steckt wirklich in dem Schoko-Riegel
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu
Ekliger Fund in Capri-Sonne: Vater schäumt vor Wut, aber das Problem ist nicht neu
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken
Am Donnerstag gibt es den Big Mac für 1,50 Euro, aber es gibt einen gemeinen Haken

Kommentare