Spannender Test

Diese grünen Hände sind eine gute Nachricht für Bier-Trinker

+
Braumeister Peter Winter.

Es sind grüne Hände, die eine Menge verraten: Braumeister Peter Winter hat den diesjährigen Hopfen getestet - und hat eine gute Nachricht für alle Bier-Fans.

München - Grün ist die Hoffnung, sagt man ja – und in diesem Fall stimmt’s ganz besonders. Wir sehen Peter Winter, Braumeister bei Paulaner. Seine Hände sind gefärbt vom Hopfen, durch den er sich grad gewühlt hat. Denn: Winter und zwei Kollegen sind unterwegs für die sogenannte Hopfenbonitierung in der Hallertau (bei der Interessengemeinschaft für Qualitätshopfen Niederlauterbach). 

Das bedeutet: Die Braumeister testen den Hopfen, der diesen Sommer über gewachsen ist und nun in den Lagern auf weitere Verwendung wartet. Die Brauer schauen sich zum Beispiel die Farbe an, denn Verfärbungen können auf Windschlag oder Pilzbefall hindeuten. Besonders wichtig ist aber der Geruch. Winter zerreibt den Hopfen zwischen den Handflächen, dann kommt die Nase zum Einsatz. 

Burkhard Rüdiger von Paulaner mit Bier und Hopfen.

„Wir werden sehr gutes Bier daraus brauen können“

Zum Test stehen zwei verschiede Hopfensorten: Tradition (eine feine Aromasorte) und Hercules (ein Bitterhopfen). Und dann geht’s in die Details: Verschiedene Anbauer und verschiedene Lagen stehen zur Auswahl – ähnlich verschieden wie beim Wein. Man sieht den Herren an, dass sie mit höchster Konzentration schnuppern. Zwischendurch machen sich alle drei Braumeister Notizen. Danach besprechen sie ihre Ergebnisse und beschließen, welcher Hopfen in welcher Menge am besten zum Paulaner-Bier passt – und bestellen dann gleich in der gewünschten Menge. Fazit des Tages: Der Hopfen ist heuer zwar nicht ganz so überragend wie im Wahnsinns-Jahr 2016, aber trotzdem vielversprechend. Winter: „Wir werden sehr gutes Bier daraus brauen können …“

Auch spannend: Diese bayerischen Biere kosten Sie nach Weihnachten mehr

Achim Schmidt

Auch interessant

Meistgelesen

Subway-Mitarbeiter konfrontiert Veganerin mit einer traurigen Wahrheit
Subway-Mitarbeiter konfrontiert Veganerin mit einer traurigen Wahrheit
Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend
Was ein Mann am Obstregal beobachtet, macht "real"-Kunden richtig wütend
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
Gast bestellt kleines Bier - und bekommt das...
Sie trinken Kaffee im Büro? Hören Sie schnell damit auf!
Sie trinken Kaffee im Büro? Hören Sie schnell damit auf!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.