Tierschützer empfehlen

Kaninchenfleisch aus artgerechter Haltung kaufen

+
Bei Kaninchenfleisch kaufen Verbraucher am besten bei Biohändlern und privaten Erzeugern. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Wer gelegentlich Kaninchenfleisch auf den Tisch bringt, verzichtet besser auf Fleisch aus konventioneller Masthaltung. Denn nach Ansicht von Tierschützern ist diese Form der Haltung für die Tiere eine Qual.

Bonn (dpa/tmn) - Wer Kaninchen essen möchte, sollte nach Ansicht von Tierschützern genau auf die Herkunft achten. Der Deutsche Tierschutzbund empfiehlt, Kaninchenfleisch im Biomarkt oder bei privaten Erzeugern zu kaufen.

In der herkömmlichen Kaninchenmast dagegen würden oft nicht einmal grundlegende Bedürfnisse der Tiere gestillt - normal sei die Käfighaltung ohne Freigang, kritisieren die Tierschützer.

Beim Kauf im Biomarkt oder bei privaten Erzeugern sollten Verbraucher darauf achten, dass die Kaninchen artgerecht gehalten und gefüttert wurden und dass der Transportweg zum Schlachter möglichst kurz war.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tipp vom Starkoch Bachmeier: So wird die Ente herrlich knusprig
Tipp vom Starkoch Bachmeier: So wird die Ente herrlich knusprig
Topinamburknolle kann man auch mit Schale essen
Topinamburknolle kann man auch mit Schale essen
Heißer Genuss: Foodbloggerin gibt Tipps für richtig guten Glühwein
Heißer Genuss: Foodbloggerin gibt Tipps für richtig guten Glühwein
Im Süden von Rheinland-Pfalz wird am meisten Wein getrunken
Im Süden von Rheinland-Pfalz wird am meisten Wein getrunken

Kommentare