Kesselchips: Snack aus ungeschälten Kartoffeln

+
Kesselchips werden aus ungeschälten Kartoffeln hergestellt. Foto: Sebastian Kahnert

Diese Chips sind dicker als gewöhnlich. Neben Gewürzen enthalten sie viel Salz - und Kalorien.

München (dpa/tmn) - Kesselchips werben mit einem natürlichen, rustikalen Image. Statt im Durchlaufverfahren wie bei herkömmlichen Chips, werden Kesselchips in separaten Behältern frittiert.

Grundlage sind ungeschälte Kartoffeln, und sie sind etwa dreimal so dick wie übliche Chips, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern. Aufgrund ihrer Dicke nehmen die Chips etwas weniger Fett auf, sind aber trotzdem ein kalorienreicher Snack. Außerdem enthalten sie viel Salz, weswegen sie nur gelegentlich geknuspert werden sollten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Essen gehen in München 2018: Diese neuen Restaurants sollten Sie probieren
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Diese McDonald's-Revolution wird viele Menschen glücklich machen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Darum haben Sie Merci-Schokolade bisher immer falsch gegessen
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017
Das waren die acht seltsamsten Essenstrends 2017

Kommentare