Wärmt von Innen

Schoko-Chili: Klassisches Rezept mit modernem Twist

+
Dunkle Schokolade passt super zum Chili. Glauben Sie nicht? Probieren Sie es aus!

Einfach zubereitet und trotzdem richtig gut - besonders im Winter. Denn feuriges Chili wärmt von Innen. Hier lesen Sie, wie Sie ein altes Rezept neu interpretieren.

Der Frühlingsanfang nähert sich mit großen Schritten, doch noch ist der Winter nicht vorbei. Ist es draußen kalt, sind dicke Schals und Mützen das eine. Doch auch ihr Inneres möchte gewärmt werden! Mit feurig-scharfem Chili gelingt Ihnen das ganz einfach. Zusätzlich verpassen süße Schoko-Noten diesem klassischen Gericht einen modernen Twist.

Deshalb sollten Sie scharf essen, wenn Sie frieren

Nicht ohne Grund ist scharfes Essen unter anderem in Indien und Thailand ein fester Bestandteil der Landesküche. Denn Gerichte, die mit Gewürzen wie Chili, Pfeffer, Kardamom oder auch Zimt gewürzt sind,

  • wirken antibakteriell,
  • lassen den Insulinspiegel nach dem Essen nur langsam wieder ansteigen und
  • sorgen dafür, dass Sie lange satt bleiben.

Im Winter eignen sich sich perfekt, um dem Körper ordentlich einzuheizen. Wie das funktioniert?

Ganz einfach: Chili, Pfeffer & Co. enthalten verschiedene Inhaltsstoffe wie Capsaicin oder Peperin. Diese regen die Durchblutung an - der Körper heizt sich auf. Damit eignet sich scharf Gewürztes perfekt für die kalte Jahreszeit!

Chili mit Zartbitter-Schokolade: die perfekte Kombination

Laut einem Rezept auf chefkoch.de brauchen Sie für vier Portionen:

  • Rinderhack (500 Gramm)
  • eine Dosen Tomaten, eine Dose Kidneybohnen (je 450 Gramm)
  • Rinderfond (250 Milliliter)
  • Gemüsezwiebel (eine)
  • Knoblauch (zwei Zehen)
  • Chilischote fein gehackt (zwei Teelöffel)
  • Tomatenmark (zwei Esslöffel)
  • Oregano, Kreuzkümmel, Tabasco, Cayennepfeffer, Chilipulver (nach Geschmack) 
  • eine Rippe Zartbitter-Schkolade, alternativ: ein Esslöffel Kakaopulver
  • Olivenöl (zum Braten)

So einfach funktioniert's:

Braten Sie das Hackfleisch in einem großen Topf und mit reichlich Olivenöl durch. Hacken Sie Zwiebeln, Knoblauch und Chili. Anschließend fügen Sie sie zum Hack hinzu und lassen alles ca. drei Minuten lang köcheln, damit das Fleisch die Aromen aufnehmen kann. 

Jetzt ist die Sauce an der Reihe. Fügen Sie Tomatenmark, ganze Tomaten und den Rinderfond zum Hackfleisch-Chili-Zwiebel-Gemisch hinzu. Lassen Sie alles zwischen 20 und 30 Minuten köcheln - bis die Sauce einreduziert ist. Bevor Sie die Kidneybohnen hinzufügen, waschen Sie sie gut ab. 

Anschließend wandern auch sie, zusammen mit den Gewürzen und der Schokolade in den Topf. Lassen Sie alles noch einmal zehn Minuten lang köcheln. Fertig ist ihr köstliches Schoko-Chili, das Sie wunderbar von Innen wärmt! Dazu schmecken übrigens besonders gut Nachos, Baguette oder auch Reis.

Auch interessant : Tandoori-Gewürz passt neben Huhn auch zu Fisch

jao

Gewürzte Smoothies helfen gegen Kälte im Winter

In diesen Smoothie kommt ein Mix aus Haselnüssen, Pastinake, Banane, Möhre und Gewürzen. Die Nüsse sorgen dafür, dass der Drink lange satt macht. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger
In diesen Smoothie kommt ein Mix aus Haselnüssen, Pastinake, Banane, Möhre und Gewürzen. Die Nüsse sorgen dafür, dass der Drink lange satt macht. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger © Klaus-Maria Einwanger
Für die leuchtend pinke Farbe sorgen Zutaten wie Rotkohl, Aroniabeeren und getrocknete Cranberries. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger
Für die leuchtend pinke Farbe sorgen Zutaten wie Rotkohl, Aroniabeeren und getrocknete Cranberries. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger © Klaus-Maria Einwanger
Ingwer regt die Durchblutung an und ist deshalb das perfekte Gewürz für einen wärmenden Smoothie: Lecker schmeckt er zum Beispiel gemeinsam mit Ananas, Dattel und Spinat. Lecker ist auch ein zweiter Mix aus Äpfeln, Birne, Eichblattsalat, Chiasamen, Gojibeeren. Foto: Gräfe und Unzer Verlag/Bernd Gölling
Ingwer regt die Durchblutung an und ist deshalb das perfekte Gewürz für einen wärmenden Smoothie: Lecker schmeckt er zum Beispiel gemeinsam mit Ananas, Dattel und Spinat. Lecker ist auch ein zweiter Mix aus Äpfeln, Birne, Eichblattsalat, Chiasamen, Gojibeeren. Foto: Gräfe und Unzer Verlag/Bernd Gölling © Bernd Gölling
Tanja Dusy: Smoothies im Winter. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger
Tanja Dusy: Smoothies im Winter. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger © Klaus-Maria Einwanger
Pastinake sorgt dafür, dass der Smoothie schön süß schmeckt, Ingwer und Zimt sorgen für den wärmenden Effekt. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger
Pastinake sorgt dafür, dass der Smoothie schön süß schmeckt, Ingwer und Zimt sorgen für den wärmenden Effekt. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger © Klaus-Maria Einwanger
Der bittere Geschmack des Rotkohls wird durch die süße Ananas ausbalanciert. Außerdem gehören Cranberries, Aroniabeeren, Zimt, Nelken und Wasser in den Smoothie. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger
Der bittere Geschmack des Rotkohls wird durch die süße Ananas ausbalanciert. Außerdem gehören Cranberries, Aroniabeeren, Zimt, Nelken und Wasser in den Smoothie. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger © Klaus-Maria Einwanger
Burkhard Hickisch: Green Power. Mit grünen Smoothies körperlich fit, emotional ausgeglichen, geistig klar. Foto: Gräfe und Unzer Verlag
Burkhard Hickisch: Green Power. Mit grünen Smoothies körperlich fit, emotional ausgeglichen, geistig klar. Foto: Gräfe und Unzer Verlag © Gräfe und Unzer Verlag

Auch interessant

Meistgelesen

Restaurant setzt Kunden Ekel-Burger vor und wird gefeiert
Restaurant setzt Kunden Ekel-Burger vor und wird gefeiert
Die besten Restaurants im Münchner Umland: Gemütlich, urig und köstlich
Die besten Restaurants im Münchner Umland: Gemütlich, urig und köstlich
Deshalb gehören Kartoffelschalen nicht in den Mülleimer
Deshalb gehören Kartoffelschalen nicht in den Mülleimer
So einfach schmecken Ihre Burger vom Grill wie aus dem Restaurant
So einfach schmecken Ihre Burger vom Grill wie aus dem Restaurant

Kommentare