Mittagstische in der Altstadt

Klein und fein: Die Pizzeria Grano

+
Die Pizzeria Grano am Sebastiansplatz

Ein kleiner, feiner, versteckter Italiener: In der Innenstadt steht das gemütliche Grano, das sowohl Café als auch Pizzeria und Bar ist. Ein herrlicher Ort für denjenigen, der sich der Hektik und dem Autolärm der Stadt entziehen möchte.

Die Terrasse mit den roten Stühlen und der Markise für sonnige Tage befindet sich direkt am Sebastiansplatz. Ein ruhiges Platzerl, das zum Entspannen einlädt. Die Speisekarte ist nicht lang, aber spannend: So wird die Pizza auch mal mit Tiroler Speck und Oliven serviert. Mittags zahlt man dafür 6,90 Euro statt 8,90 Euro abends.

Wer das nicht mag: Eine zweite Pizza steht stets zur Auswahl, beispielsweise mit Tomaten und Schwammerl darauf. In jedem Fall schmecken die Pizzen hier ausgezeichnet: Dünner Teig, knusprig und mit frischen Zutaten belegt.

Darüber hinaus gibt es noch ein Nudelgericht als Mittagsangebot (zum Beispiel mit Zucchini und Hackfleisch, 5,80 Euro). Ausgeschenkt wird Helles von Hofbräu (die Halbe für 3,50 Euro), Espresso kostet 1,90 Euro. Obwohl Chef Christian Ettinger das Grano bereits seit zehn Jahren führt, dürfte das Lokal so manchem Münchner noch nicht aufgefallen sein. Einen Platz zu finden, ist nicht immer leicht, aber der Versuch lohnt sich.

Wo? Sebastiansplatz 3, 23 26 99 39, Mo – Sa 10.30 – 22.30 Uhr

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Betrug: Dieses Gericht sollten Sie im Restaurant nie bestellen
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Ende des Kult-Drinks: Deshalb sollten Sie keinen Gin mehr trinken
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wer hätte es gedacht? Einer der besten Whiskeys der Welt stammt von Aldi
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?
Wie ungesund ist Essen aus der Mikrowelle wirklich?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.