Wintergemüse im Trend

Kleine Steckrüben sind weniger holzig

+
Lange blieb die Steckrübe ungeachtet. Das ändert sich heute wieder. Die Rübe findet zurück in die heimische Küche. Foto: Holger Hollemann

Die Steckrübe galt lange Zeit als Kriegs- oder Nachkriegsspeise. Doch es lohnt, der geschmacksintensiven Wurzel eine neue Chance zu geben. Denn richtig gewürzt wird sie zur winterlichen Delikatesse.

München (dpa/tmn) - Sie schmecken leicht süßlich und ein bisschen wie Kohlrabi, doch Steckrüben können viel größer werden und bis zu 1,5 Kilo wiegen. Verbraucher sollten aber lieber zu kleineren Exemplaren greifen. Sie sind in der Regel weniger holzig, rät die Verbraucherzentrale Bayern.

Steckrüben schmecken als Eintopf, Püree, Auflauf und Suppe oder roh als Salat. Ist der Geschmack etwas zu erdig, hilft ein Spritzer Zitronensaft oder eine Prise Zucker. Gewürze wie Kümmel, Kreuzkümmel und Koriander oder Kräuter wie Schnittlauch, Kerbel oder frische Petersilie passen hervorragend zu dem Wintergemüse.

Auch interessant

Meistgelesen

Eine Zutat gehört nicht ins Rührei und doch machen es viele immer wieder falsch - Sie auch?
Eine Zutat gehört nicht ins Rührei und doch machen es viele immer wieder falsch - Sie auch?
Expertin warnt vor diesen fünf Grill-Gefahren
Expertin warnt vor diesen fünf Grill-Gefahren
Kann man gefrorenes Fleisch grillen? Expertin gibt überraschende Antwort
Kann man gefrorenes Fleisch grillen? Expertin gibt überraschende Antwort
Sie stellen offene Konservendosen in den Kühlschrank? Darum ist das ein großer Fehler
Sie stellen offene Konservendosen in den Kühlschrank? Darum ist das ein großer Fehler

Kommentare