Voll auf Kurs

Kochschulen: Lernen vom Profi

+
Unter Schmids Kursteilnehmern: Top-FM-Moderatorin Sabine Buchmeier

München - Kochkurse bei Profis belegen: Früher war das was für narrische Feinschmecker, heute ist es in der Mitte der Küchengesellschaft angekommen. Wir haben einen Kurs besucht.

Viele Köche verfeinern den Brei. Herzlich willkommen in der Kochschule beim Kustermann, direkt über dem Laden am Rindermarkt. Es ist ein Abend unter der Woche: Zehn Leute sind nach der Arbeit hierhergekommen, um sich von Christian Schmid (49) zeigen zu lassen, wie’s in einer Profi-Küche zugehen sollte. Um zusammen ein Menü zu kochen. Und um hinterher vom Herd an den Esstisch zu wechseln, eh klar.

Kochkurse bei Profis belegen: Früher war das was für narrische Feinschmecker, heute ist es in der Mitte der Küchengesellschaft angekommen. Kaum ein Starkoch, der nicht auch einen Kurs im Angebot hätte (Kasten rechts). Es geht ums Lernen. Mit Gaudi, aber konzentriert. Das merken wir schnell, als uns Schmid die drei Gänge erklärt (Filet mit Risotto, Kalbsgulasch, Schweinebackerl). Gut aufpassen und dann ab an die Arbeit! Zwiebeln schälen, Sellerie schneiden, auf geht’s! Der Mann weiß, wovon er redet – hat ja nicht umsonst im Bayerischen Hof gelernt und als Vize im Käferzelt auf der Wiesn gearbeitet …

Es dauert keine fünf Minuten, und aus der Kurs-Atmosphäre ist einfach ein feiner Koch-Abend geworden (mit einem, der’s vormacht und mit vielen, die mitmachen). Schmid, der im Hauptberuf mittlerweile Ausbilder im Jugendwerk Birkeneck ist, sagt: „Diese Kurse machen riesig Spaß. Das gilt für mich – und es gilt für die Kursteilnehmer.“ Ja, die Teilnehmer. Die sind bunt durchgemischt, von jungen Pärchen über Genießer-Singles bis hin zu reiferen Gästen. Es stimmt: Der Spaß hat seinen Preis (39 bis 495 Euro, Infos und Anmeldung unter 089/55 20 94 44). Aber dafür gibt’s beste Abendunterhaltung, viel Genuss mit tollen Produkten – und man lernt was. Vielleicht wär das ja auch was für Sie? Als Vorgeschmack schon mal ein Rezept zum daheim Ausprobieren (siehe unten). Aber klar: Zusammen kochen macht mehr Spaß.

Ausgewählte Kurse

Hans Haas (Tantris) 089/28 67 44 70

Otto Koch (181 im Olympiaturm) 0175/243 77 68

Holger Stromberg (Nationalmannschaftskoch) 089/621 89 40

Joseph Peter (Mangostin) 089/723 20 31

Alfons Schuhbeck (Schuhbeck’s) 089/21 66 90 110

hei

Zum Nachkochen: Feines Risotto

Eine Zwiebel, Öl, Butter, ­etwas Weißwein, 250 g Rundkornreis, 100 ml ­Gemüsebrühe, 3 EL ­Parmesan, Salz, Pfeffer, ­Lorbeer, Nelke, Wacholder. Zwiebel fein schneiden und in zerlassener Butter andünsten. Rundkornreis dazu, glasig dünsten, mit Weißwein ablöschen. ­Gewürze zugeben. Etwas von der heißen Brühe angießen, zum Kochen bringen, Reis unter gelegentlichem Umrühren bei schwacher Hitze quellen lassen. Nach und nach die ganze Brühe zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Butter und Parmesan abschmecken. Toll als schnelles Hauptgericht, passt aber auch perfekt als Beilage zu gebratenem Fleisch.

Auch interessant

Meistgelesen

Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
Kein Witz! Dieser Schokoriegel hat am meisten Kalorien
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
In Cocktail-Schirmchen sind geheime Botschaften versteckt
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Warum Milch nicht in der Kühlschranktür stehen sollte
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt
Schöner Schwung: So werden Ihre Donauwellen perfekt

Kommentare