Plätzchen backen

Backen zu Weihnachten: Kokosmakronen – einfaches und beliebtes Adventsgebäck

+
Kokosmakronen sind einfach und beliebt.

Plätzchen backen – die wenigsten dürften daran in ihrem Leben vorbeigekommen sein. Vor allem an Weihnachten sehr beliebt sind Kokosmakronen. Hier das Rezept.

  • Es macht wahnsinnig viel Spaß bei trübem Herbst-Wetter in der Küche zu stehen und sich ganz gemütlich der Advents-Bäckerei hinzugeben.
  • Besonders schön dann, wenn die ganze Familie zusammenkommt und jeder seine Aufgabe hat: die Mama den Teig anrühren, die Kinder die Plätzchen ausstechen und der Papa die Schüssel auslecken.
  • Darum heute ein sehr beliebtes Rezept: Kokosmakronen.

Die große Herausforderung bei Kokosmakronen

Gibt es keine! Das ist doch mal eine gute Nachricht, oder? Diese Adventsleckerei ist wirklich in kürzester Zeit gebacken. Es muss einfach nur die Makronen-Masse angerührt und anschließend auf Oblaten platziert werden. Und während die Plätzchen backen, kann auch schon die Küche aufgeräumt werden.

Kokosmakronen: Was mit dem Eigelb anfangen?

Tja, wer einen Blick auf die Zutaten unterhalb wirft, der wird feststellen: Wir benötigen Eiklar. Doch was mit dem Eigelb anfangen? Das ist eigentlich schnell beantwortet: Da die Kokosmakronen sehr flott von der Hand gehen, bietet es sich an im Anschluss gleich Spitzbuben zu backen. Da kann man das Eigelb wunderbar verwenden. Einfach das überschüssige Eigelb in den dafür benötigten Mürbeteig kneten.

Lesen Sie hier: Spitzbuben backen: Unkompliziert und fein - Adventsgebäck schnell gemacht.

Video: Leckeres Rezept für Lebkuchen-Kuchen

Das Verzieren der Kokosmakronen

Viele kennen Kokosmakronen ohne jegliche Verzierung. Doch was sich ganz toll auf diesen kleinen weißen Bergwipfeln macht: Ein Schokoladenüberzug. Dazu einfach die Schokolade erwärmen und im flüssigen Zustand mit einem Pinsel über einen Teil der Kokosmakronen streichen.

Lesen Sie hier: Plätzchen backen: Dieser geniale Butter-Trick wird Ihnen das Leben erleichtern.

Rezept für Kokosmakronen

Portionen: 40 Stück

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:

  • 250 g Kokosflocken
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 40 Oblaten
  • 200 g Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)

Lesen Sie hier: Weihnachtsgenuss: So machen Sie Dominosteine selbst.

Zubereitung:

  1. Zuerst das Eiweiß steif schlagen.
  2. Als Nächstes wird der Zucker untergerührt und die Kokosflocken anschließend untergehoben.
  3. Die Oblaten auf ein Blech legen (Backpapier nicht vergessen) und die Masse mit Zuhilfenahme von zwei Löffeln darauf platzieren. Darauf achten, dass die Oblaten nicht ganz vom Teig bedeckt werden.
  4. Die Makronen für 15 bis 20 Minuten bei 150 bis 160 Grad backen. Nach dem Auskühlen sodann mit Schokolade (diese einfach einschmelzen) verzieren.

Auch interessant: Leckere Glühwein-Rezepte für die Adventszeit.

Glänzende Weihnachten: So putzen Sie Ihre Wohnung zum Fest heraus

Weihnachten wird glamourös!
Weihnachten wird glamourös! © 
Mit dem angesagten Samt-Trend...
Mit dem angesagten Samt-Trend... © 
farblich zum Weihnachtsbaum passender Tischdeko und...
farblich zum Weihnachtsbaum passender Tischdeko und... © 
edlen Materialen, machen Sie Ihr Speisezimmer zum festlichen Hingucker.
edlen Materialen, machen Sie Ihr Speisezimmer zum festlichen Hingucker. © 
Weihnachten ist kein Fest wie jedes andere...
Weihnachten ist kein Fest wie jedes andere... © 
Es hat den ganz großen Auftritt verdient.
Es hat den ganz großen Auftritt verdient. © 

Von Anja Auer

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Diese Zutat sollte auf keinen Fall ins Rührei - aber viele machen es immer wieder falsch
Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Welche Zutat dieser Starkoch für das perfekte Rührei nutzt, ist ungewöhnlich
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Rührei-Tipp: Deshalb sollten Sie es immer durch ein Sieb schütten
Diese Zutat haben Sie wohl noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!
Diese Zutat haben Sie wohl noch nie im Rührei verwendet - aber sie ist genial!

Kommentare