Ein wahrer Kunst-Genuss!

Kultur im Restaurant: Die fünf besten Adressen

+
Das Arts'n’Boards.

München - Ein Gemälde an der Wand, die Skulptur auf dem Tisch oder Porzellan mit außergewöhnlichen Motiven: Die tz hat fünf Tipps für Feinschmecker, die im Restaurant auch kulturelle Highlights genießen möchten.

Bretter & Bilder

Das Arts'n’Boards ist die moderne Variante der Künstlerkneipe. Das kulinarische Angebot ist eine Mischung aus Café (Frühstück bis 16 Uhr) sowie Bar und Bistro mit internationalem Einschlag. Zu besichtigen (und kaufen) gibt es Surfbretter – und wechselnde Kunst. Betreiber Uli Richter ist eine Surflegende und zugleich Inhaber der Galerie Richter & Masset, die im Arts’n’Boards eine Außenstelle mit wechselnden Exponaten hat. Die Galerie ist auf Pop Surrealismus und urban Art spezialisiert, die aktuelle Ausstellung in der Kneipe mit Werken von Grazia Temte heißt „Fifty drifty“.

Arts’n’Boards

Belgradstr. 9, Schwabing

Tel. 089/30 65 84 90

Mo. bis Mi. 10 bis 24 Uhr, Do. bis Sa. 10 bis 1 Uhr, So. Brunch 10 bis 1 Uhr

Ikonen der anderen Art

Bezug zum Essen haben die Industrie-Ikonen durchaus, mit denen Alexander Ebert in seinem kleinen Restaurant am Regerplatz ein optisches Highlight setzt. Die Objekte sind Pressformen einer Porzellan-Manufaktur, die nach dem Ende der DDR abgewickelt wurde. Der Künstler Ralf Klement hat sie mit Küchenmotiven verziert.

Restaurant Ebert

Regerplatz 3, Au

Tel. 089/44 44 99 40

Di. bis Do. 12 bis 15 Uhr und ab 18 Uhr, Fr., Sa. ab 18 Uhr

Kontraste

Karl Ederer ist ein veritabler Sammler zeitgenössischer Kunst. In seiner neuen Wirkungsstätte, der Schwalbe auf der Schwanthalerhöhe, bilden die modernen Gemälde einen spannenden Kontrast zur ansonsten rustikalen Einrichtung. Wobei er vor allem kleinflächige Werke aufgehängt hat. „Große Bilder und Skulpturen wirken hier nicht richtig“, erklärt Ederer. Hat schon einmal ein Künstler sein Essen mit Kunst bezahlt? „Künstler lieben das natürlich“, schmunzelt Ederer, „und ganz selten kommt das auch mal vor.“

Heimatfood – Zur Schwalbe

Schwanthalerstr. 149, Schwanthalerhöhe

Tel. 089/23 23 96 65

Di. bis Fr. 12 bis 15 Uhr und 18 bis 23 Uhr, Sa, So. 15 bis 23 Uhr

Wechselnder Stil

Im Restaurant Huber sind die Teller Kunstwerke von schlichter Eleganz, an den Wänden kann man wechselnde Stile finden. Senior Meinrad Huber kümmert sich selbst um die Gemälde, die regelmäßig wechseln – meist in Zusammenarbeit mit der Galerie Wittenbrink. Derzeit hängen aber Werke von Rainer Wagner, einem Freund des Hauses. Das teuerste Bild des am Starnberger See lebenden Künstlers ist schon verkauft.

Restaurant Huber

Newtonstr. 13, Bogenhausen

Tel.: 089/98 51 52

Di. bis Fr. 11.30 bis 14.30 Uhr und 18.30 bis 24 Uhr, Sa. 18.30 bis 1 Uhr

Küche und Kunst aus Kalifornien

Die Bavarie, das Restaurant auf der Empore der BMW-Welt steht noch bis 9. August ganz im Zeichen von Kalifornien. An der amerikanischen Westküste treffen sich Einflüsse aus Südamerika, dem Pazifischen Raum und dem Rest der USA. Küchendirektor Bobby Bräuer (rechts auf dem Foto) hat diese Einflüsse aufgenommen und eine kulinarische Reise nach Kalifornien kreiert. Begleitet wird diese von Kunstwerken von Nelson Parrish  aus Santa Barbara, die eine Synthese von Bild, Plastik und Installation darstellen.

Bavarie

Am Olympiapark 1, BMW-Welt

Tel. 089/ 358 99 18 18

Mo. bis Sa. 11 bis 23 Uhr, So./Feiertag 11 bis 18 Uhr

Jossi Loibl

auch interessant

Meistgelesen

Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Paulaner-Spezi und Auerbräu Cola-Mix: Ist hier das Gleiche drin?
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Was das Mindesthaltbarkeitsdatum wirklich bedeutet
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Ich gehe in Hotel-Restaurants essen. Warum denn nicht?!
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York
Der Einhorn-Latte ist das neuste Kult-Getränk aus New York

Kommentare