Fiese Masche

Lassen Sie die Finger von panierten Lebensmitteln - der Grund wird Sie überzeugen

+
Selbst panieren ist nicht nur leckerer...

Der panierte Camembert, das Hähnchenschnitzel oder das Fischfilet mit Knusperhaube - fertig panierte Lebensmittel sind praktisch, haben aber einen gemeinen Haken.

Zugegeben, selbst panieren ist etwas Arbeit. Sie müssen drei Teller bereitstellen für Mehl, Ei und Paniermehl. Sie müssen das Fleisch oder den Käse in drei Schritten wenden. Es entsteht Dreck, benutztes Geschirr... Das alles sollte aber kein Grund sein, fertig panierte Lebensmittel zu kaufen.

Hersteller schlagen dank Paniermehl saftige Preiserhöhungen drauf

Keine Sorge, Fertigpanade hat keine gesundheitlichen Nachteile für Sie. Es ist eher Ihr Geldbeutel, um den Sie sich Sorgen machen sollten. Im Supermarkt können Sie Paniermehl für weniger als einen Euro kaufen und Sie dürfen davon ausgehen, dass die Preise für Großabnehmer noch deutlich günstiger sind.

Dennoch sind fertig panierte Lebensmittel deutlich teurer als ihre unpanierten Pendants, häufig sogar doppelt so teuer. So liegt beispielsweise ein normaler Camembert bei etwa sechs Euro pro Kilo, während Sie für den panierten ganze 15 Euro pro Kilo hinblättern können.

Auch interessant: Leckeres Rührei vom Bäcker? Was Sie wirklich vorgesetzt bekommen, macht sauer.

Wenig Fleisch, viel Panade: So billig sind fertig panierte Lebensmittel eigentlich

Dieser Preisunterschied wirkt noch skandalöser wenn man bedenkt, dass Panade gern dazu eingesetzt wird, um den Anteil der teureren Lebensmittel wie Fleisch, Fisch oder Käse zu verringern. Es kann leicht passieren, dass die billige Panade bis zur Hälfte des Gesamtgewichtes ausmacht.

Ein lohnendes Geschäft für die Hersteller. Sie sparen sich teure Zutaten und machen das Endprodukt auch noch teuer. Achten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf darauf und panieren Sie im Zweifel also lieber selbst.

Lesen Sie auch: Die beste Tomatensoße der Welt hat nur drei Zutaten - eine davon ist seltsam.

ante

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture allian ce/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Auch interessant

Meistgelesen

Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Essen versalzen? Mit diesem Trick retten Sie das Gericht
Essen versalzen? Mit diesem Trick retten Sie das Gericht
Aus diesen Gründen sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen
Aus diesen Gründen sollten Sie Eier lieber nicht mehr kochen
Aus diesem merkwürdigen Grund haben Löffel von McDonald's ein Loch auf der Rückseite
Aus diesem merkwürdigen Grund haben Löffel von McDonald's ein Loch auf der Rückseite

Kommentare