Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Ideal für die Gemüsepfanne

Leicht und frisch: Pak Choi schmeckt leicht süß

+
Beim Pak Choi kann man sowohl die Blätter als auch die Stiele für die Zubereitung von Speisen verwenden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Würzig und süß zugleich: Pak Choi, auch chinesischer Blätterkohl genannt, überzeugt mit seinem Geschmacksreichtum. Das Blattgemüse ist kalorienarm und in seiner ganzen Form verwendbar.

München (dpa/tmn) - Schon der Name klingt exotisch - und tatsächlich kommt Pak Choi ursprünglich aus Asien. Vom Geschmack her erinnert das Blattgemüse mit seinem würzigen und leicht süßlichen Aroma an Kohlrabi.

Pak Choi enthält nur 20 Kalorien pro 100 Gramm und eignet sich damit gut für die Zubereitung leichter Speisen, zum Beispiel einer Gemüsepfanne. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin.

Beim Pak Choi kann man sowohl Stiele als auch Blätter verwenden. Zum Garen sollte man aber beides voneinander trennen, da die Stiele etwas länger brauchen, bis sie weich sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
10 exotische Restaurants in München, die Abwechslung versprechen
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Zwölfjährige schreibt vernichtende Restaurantkritik
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Sind keimende Kartoffeln giftig oder essbar?
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht

Kommentare