Edle Tropfen selber machen

Likör oder Essig: So macht man Beeren und Kräuter haltbar

+
Früchte, Zucker und Alkohol - mehr braucht man nicht, um einen Likör anzusetzen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Himbeeren, Brombeeren oder Minze: Daraus lassen sich leckere Liköre zubereiten. Das geht auch zu Hause. Man braucht eigentlich nur drei Zutaten und ein wenig Geduld.

Bonn (dpa/tmn) - Frische Beeren und Kräuter gibt es gerade im Überfluss - eine gute Gelegenheit, sie haltbar zu machen. Neben Konfitüren und Säften eignen sie sich auch zum Ansetzen von Likören.

Für Likör werden die geputzten Früchte oder Kräuter mit Zucker und Spirituosen angesetzt und ziehen gelassen. Gut passen sie zum Beispiel zu Rum, Weinbrand oder Weizenkorn, teilt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer mit. Nach einigen Wochen wird der Ansatz gefiltert und der fertige Likör in Flaschen abgefüllt.

Die Liköre lassen sich wegen ihres Alkoholgehalts lange lagern. Gerade Fruchtliköre eignen sich auch als Soße zu Eis oder Desserts.

Wer es alkoholfrei mag, kann aus Früchten oder Kräutern einen leckeren Essig ansetzen. Hierfür lässt man Beeren oder Kräuter einfach über einige Wochen in Weißweinessig ziehen und filtert sie dann ab.

Auch interessant

Meistgelesen

Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Heimlicher Riese aus Deutschland bedroht McDonald's
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Über diesen Supermarkt-Kunden werden Sie sich kaputtlachen
Von Tarte bis Torte: Foodbloggerin verrät Münchens beste Kuchen-Adressen
Von Tarte bis Torte: Foodbloggerin verrät Münchens beste Kuchen-Adressen
Nach Butter und Gurken wird dieses Lebensmittel jetzt knapp
Nach Butter und Gurken wird dieses Lebensmittel jetzt knapp

Kommentare